ERP-Systeme

Neue Version von Comarch ERP Enterprise

25. August 2022, 16:40 Uhr | Sabine Narloch | Kommentar(e)
ERP ERP-Systeme
© melpomen/123rf

Der Software-Hersteller Comarch hat Ende Juli Version 6.3 seines ERP-Systems herausgebracht. Einige neue Funktionen und Anwendungen von „Comarch ERP Enterprise“ im Überblick.

Bei den neuen Funktionen und Anwendungen der Version 6.3 stand laut Unternehmensangaben im Vordergrund, dass sich das ERP-System flexibel an die Anforderungen von Unternehmen anpassen lasse und mehr Usability biete. Einige der neuen Funktionen werden im Folgenden kurz beschrieben.

Internationalität

Um die internationale Einsatzfähigkeit von „Comarch ERP Enterprise“ zu verbessern, wurden demnach Anpassungen hinsichtlich Preisen und Währungen vorgenommen. So wurde die Anwendung zur Festlegung der Anzahl an Nachkommastellen nun in die Anwendung „Währungen“ verlagert. Dadurch sollen User die Anzahl an Nachkommastellen für Preise und für Beträge separat bestimmen können. Dadurch lasse sich pro Währung gezielter festlegen, wie gerundet werden soll.

Eingangsrechnungen und Wechselkurse

Werden Eingangsrechnungen automatisch aus dem Verteilprozess erzeugt, kann es sein, dass eine Lieferung erst lange nach dem Erzeugen einer Eingangsrechnung erfolgt. Bei Rechnungen in Fremdwährungen und schwankenden Wechselkursen sind hier möglicherweise Anpassungen nötig. Diese lassen sich über die bestehende Aktion „Kurs oder Lieferanten-Rechnungdatum“ vornehmen. Darüber hinaus soll nun in der Eingangsrechnungsart festgelegt werden können, welchen Status eine Eingangsrechnung aus Verteilung nach ihrer Erzeugung erhalten soll. Daneben wurde auch bei automatischen Buchungen die Flexibilität für die Benutzer erhöht.

Automatische Mitarbeiter-Zuweisung bei Lagerauftrag

In der Anwendung „Lagerauftragsarten“ stehe nun das neue Feld „Mitarbeiter automatisch zuordnen“ zur Verfügung. Darüber lasse sich für Lageraufträge festlegen, ob und wie der für den Lagerauftrag zuständige Mitarbeiter ermittelt und verwendet werden soll, wenn der Lagerauftrag in Bearbeitung genommen wird.

Disposition: Lieferkalender

Zur Berücksichtigung von periodischen Lieferungen in der Materialbedarfsplanung und den daraus folgenden Vorschlägen für die interne und externe Beschaffung wurden ebenfalls Neuerungen entwickelt. So stehe nun ein Lieferkalender zur Verfügung, der auf einer Werkskalenderart basiert. Darin können Liefertage wie Feiertage festgelegt werden, die im konkreten Lieferkalender für die Berechnung von Lieferterminen einbezogen werden.

Belegdaten

Auch in puncto Belegdaten gibt es einige Neuerungen; darunter die neue Anwendung „Cockpit: Historische Vertriebsaufträge“ zum Abfragen der historischen Belegdaten von Vertriebsaufträgen.

Zur Reduzierung der Datenmengen auf ein legitimes Maß beziehungsweise für das Aufbewahren von Belegdaten steht die neue Anwendung „Beleg-Reorganisationseinstellungen/Historische Daten“ zur Verfügung. Darin können User pro Belegart festlegen, ob Daten der betroffenen Belege behalten werden sollen.


Verwandte Artikel

Comarch AG, Comarch Software und Beratung

CRM/ERP

Matchmaker+