HP: Cloud-basiertes Endgeräte-Management

Workplace-Lösungen für hybrides Arbeiten

21. September 2021, 13:53 Uhr | Autor: Wilhelm Greiner | Kommentar(e)
Remote Work
© HP

HP stellt neue Lösungen für das automatisierte Endgeräte-Management vor. Damit will der US-Konzern Lösungen für das neue Normal hybriden Arbeitens liefern.

Neu ist ein Managed Service für das automatisierte Onboarding neuer Geräte, die Cloud-basierte Fernverwaltung des BIOS von HP-PCs sowie eine Software für das Remote-Management von Thin Clients.

Der Managed Service HP Adaptive Endpoint Management soll IT-Manager in der Lage versetzen, PCs direkt an die Beschäftigten zu schicken, ohne dass diese etwas tun müssen: In weniger als einer Stunde seien Beschäftigte einsatzbereit, verspricht HP: Windows-PC auspacken und mit einem Klick anmelden. Die Anwendungssuite werde dabei automatisch installiert, ohne dass der Anwender mit der IT in Kontakt treten müsste.

Der Managed Service entlaste die IT-Abteilung zudem von der täglichen PC-Verwaltung. Mit Hilfe von HPs Service-Fachleuten könne man automatisch PCs mit Microsoft Autopilot einrichten und  Sicherheitsrichtlinien aus der Cloud durchsetzen. Die Service-Experten seien zudem in der Lage, Legacy-Anwendungen über die Cloud zu unterstützen und so deren Modernisierung zu beschleunigen. Adaptive Endpoint Management verwalte die zunehmend dezentrale PC-Umgebungen Betriebssystem-übergreifend.

Für IT-Abteilungen, die das BIOS über die Cloud verwalten wollen, gibt es HP Connect for Microsoft Endpoint Manager. Der Hersteller verspricht eine unkompliziertere Remote-Konfiguration, Sicherung und Aktualisierung des BIOS von HP-PCs. Die IT sei damit in der Lage, Richtlinien für Gerätegruppen zu definieren und über 100 verschiedene HP-BIOS-Einstellungen anzupassen. Ein IT-Team könne gewünschte Einstellungen bei der Ersteinrichtung systematisch auf die richtigen Geräte übertragen und die Einstellungen bei Bedarf per Fernzugriff ändern. Zudem könne es damit das PC-BIOS besser vor unbefugten Änderungen schützen und Risiken herkömmlicher kennwortbasierter Ansätze reduzieren.

Mit der Cloud-fähigen Lösung Cloud Endpoint Manager schließlich richtet sich HP an IT-Teams, die Tausende von HP-Thin-Clients über eine intuitive Benutzeroberfläche sicher verwalten wollen. Die Software unterstütze die IT bei der Definition von Prioritäten durch anpassbare Dashboards mit Metriken und Analysen. So bleibe ein IT-Team über Bereitstellungen, Gerätekonformität und Server-Zustand auf dem Laufenden. Die Software verschicke Alerts in Echtzeit.

Adaptive Endpoint Management ist ab sofort verfügbar. Die Kosten orientieren sich an der individuellen IT-Umgebung und damit einhergehenden Anforderungen der Kunden. Connect for Microsoft Endpoint Manager ist laut Hersteller ab Dezember erhältlich, Cloud Endpoint Manager soll voraussichtlich im Januar folgen.  

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

funkschau

Unified Communications