Simultaninterview

Nachgehakt: Start frei für Unified-Communications

14. Dezember 2010, 13:25 Uhr | Von Markus Kien | Kommentar(e)

Fünf Experten für Unified Commuications von führenden Anbietern beziehen im funkschau-Simultaninterview Stellung. Es geht um Definitionen, um Strategien und UC-Lösungsansätze.

Die Verbesserung der Kommunikation – sowohl mit Kunden als auch innerhalb eines Unternehmens – gehört zu den Investitionsschwerpunkten im ITK-Umfeld.
Doch welchen Facetten von Unified-Communications kommen dabei
die größte Bedeutung zu?

Die UC-Experten von Alcatel-Lucent, Avaya, Ferrari electronic, Siemens Enterprise Communications und Starface im funkschau-Interview.


  1. Nachgehakt: Start frei für Unified-Communications
  2. Alcatel-Lucent
  3. Avaya
  4. Ferrari electronic
  5. Siemens Enterprise Communications
  6. Starface

Verwandte Artikel

Avaya GmbH & Co. KG, Ferrari electronic AG, Unify

Unified Communications