Unified-Communications & Collaboration

Berlecon-Studie: UCC-Boom beflügelt ITK-Markt

13. Juli 2011, 17:01 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)
© fotolia.com

Ein neues Research-Programm von PAC Deutschland soll Lösungs- und Services-Anbietern helfen, der enormen Wachstums- und Wettbewerbsdynamik in den Bereichen Communication, Collaboration und Mobility zu begegnen.

Unified-Communication & Collaboration (UCC) sowie Mobile-Enterprise gehören unbestritten zu den großen ITK-Megatrends, heißt es in einer aktuellen Mitteilung von Berlecon Research. Die Experten von PAC/Berlecon identifizieren vor allem Collaboration als Top-ITK-Thema, das gleichermaßen von Anbietern und Anwenderunternehmen getrieben wird.

So stehe immer leistungsfähigeren Collaboration-Tools und -Technologien der dringende Bedarf auf Anwenderseite gegenüber, die Zusammenarbeit innerhalb von Unternehmen und über Unternehmensgrenzen hinweg zu optimieren. Aktuelle Analysen von PAC/Berlecon zeigen, dass 80 Prozent der deutschen Unternehmen in den nächsten zwei Jahren Investitionen in Collaboration-Anwendungen planen.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Berlecon-Studie: UCC-Boom beflügelt ITK-Markt
  2. UCC als Herausforderung für Dienstleister und Hersteller
  3. Research-Programm „Connected Enterprise“

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Berlecon Research GmbH

Unified Communications