Sie sind hier: HomeTelekommunikation

CeBIT 2011: Intec wertet Argus-Tester auf

Der „Argus 145 plus“ von Intec testet Triple-Play- sowie xDSL-Installationen und berücksichtigt dabei die jüngsten technischen Anforderungen bei SHDSL.

Bildquelle: © Intec

Der Handheld-Tester „Argus 145“ plus prüft nach Angaben von Hersteller Intec nicht nur SHDSL (2-, 4-, 6-, 8-Draht), sondern auch VDSL2 (alle Profile), ADSL (Annex A, B, M), Ethernet, Analog sowie ISDN S0/Uk0/S2M und E1 – und das ohne Modulwechsel.

Zu den umfassenden SHDSL-Features des Argus-145-plus heißt es: „Er kann an bis zu vier Kupferdoppeladern gleichzeitig synchronisieren. Eine weitere Besonderheit dieses Testers: Er bietet – wie bei ADSL und VDSL2 – eine Modem-Simulation (STU-R) und zusätzlich auch eine DSLAM-Simulation (STU-C). Zudem unterstützt er den Standard G.SHDSL.bis, der noch höhere symmetrische Datenraten erlaubt.“

Wahlweise können SHDSL-Lösungen getestet werden, die auf den Verfahren ATM, EFM und TDM basieren. Während des Verbindungsaufbaus erfolgt ein so genanntes Line-Probing (PMMS - Power Measurement Modulation Session), das standardisiert ist. Hierbei können schon vor dem eigentlichen Synchronisierungsprozess mit der Gegenstelle verschiedene Leitungsparameter ermittelt werden.