Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Rückblick Reply Xchange: Von automatisierten Lieferketten und virtuellen Autorennen

Auch dieses Jahr veranstaltete Reply im Juni die Reply Xchange. Unter Schwerpunktthemen wie Künstliche Intelligenz, Connected Products & IoT Platforms und Cybersecurity konnten Kunden und Mitarbeiter neue Innovationen und Technologien kennenlernen.

Reply Xchange 2019 Bildquelle: © Reply

Die Reply Xchange fand am 7. Juni 2019 in der BMW Welt in München statt.

Reply Xchange 2019 Bildquelle: © Reply

Rund 1.000 Kunden und Mitarbeiter waren der Einladung in die BMW Welt in München gefolgt.

Von automatisierten Lieferketten über virtuelle Autorennen bis hin zur holographischen Telepräsenz – der Juni steht bei Reply traditionell im Zeichen des Austauschs auf der Reply Xchange. Und so folgten, genau wie in den vergangenen Jahren, rund 1.000 Kunden und Mitarbeiter der Einladung in die BMW Welt in München, um Innovationen, Produkte und Technologien der internationalen Reply Gruppe kennenzulernen. In diesem Jahr lag der Schwerpunkt auf Themen wie Künstliche Intelligenz, Connected Products & IoT Platforms, Cybersecurity, 5G, Industrie 4.0 sowie 3D-Experience (AR/VR). 

Reply CEO Tatiana Rizzante eröffnete das Event, bei der Konferenzteilnehmer und Reply-Experten in verschiedenen Sessions diskutierten, wie und welche Themen und Trends die Welt von heute und morgen beeinflussen. Der bekannte Bestsellerautor Anders Indset („Quantumwirtschaft“) aus Norwegen bereicherte die Veranstaltung als Gastredner und beleuchtete die Auswirkungen der digitalen Transformation auf unsere Wirtschaft und Gesellschaft. Ein großer Ausstellungsbereich ermöglichte es den Teilnehmern, neue Technologien hautnah zu erleben. 

Innovative Projekte

Auf der diesjährigen Konferenz präsentierte Reply eine große Bandbreite an Tech-Trendthemen und berichtete von Erfahrungen aus der Praxis – alles mit Fokus auf Digitale Transformation. Etwa wie Smart Cities ihre Beleuchtung intelligent steuern und so Stromkosten einsparen können. Oder wie Unternehmen von Process Mining und Robotic Process Automation (RPA) profitieren – wie jüngst für die Reply-Kunden Comdirect Bank und Merck.

Anders Indset auf der Reply Xchange 2019 Bildquelle: © Reply

Auch der norwegische Philosoph und Publizist Anders Indset war auf der Xchange vertreten. Sein Fokus liegt auf gesellschaftspolitischen Themen wie Digitalisierung, lebenslanges Lernen, narzisstische Kränkung und Quantenwirtschaft.

Neben Kundenprojekten stellte Reply aber auch eigene innovative, digitale Produkte und Plattformen zum Thema Industrie 4.0 vor: Mit der Supply Chain Execution Plattform “LEA Reply” verwalten Unternehmen beispielsweise ihre gesamte Lieferkette – von Zulieferern über Produktion und Handel, wo das intelligente Regal vor “Out of Stocks-Situationen“ bewahrt, bis zum Endverbraucher. Die Plattform ermöglicht eine nahtlose Lieferkette und verbessert so den gesamten Produktionsprozess durch geringere Lagerhaltungskosten, On-Demand-Produktion sowie Produktindividualisierung. 

Die Xchange hatte auch für die Automobilindustrie einige Lösungen parat. So präsentierte man ein Szenario für Autofahrer: Im Falle einer Panne übermittelt das Connected Car das akute Problem anhand ausgelesener Daten aus einer Vielzahl von im Fahrzeug vorhandener Sensoren an die Werkstatt. Bei all dieser Datenübermittlung wird klar, weshalb sich Reply auch intensiv mit dem Einsatz von 5G für Telekommunikationsanbieter auseinandersetzt, um zum Beispiel über die Trennung von Hardware und Software flexiblere Services zu bieten – Stichwort Software-defined WAN. 

Die von Reply erstmals präsentierte autonome “AWS DeepRacer”-Rennserie bietet viel Potenzial: Die Plattform verbindet Machine Learning mit spannenden Autorennen. Und zwar mithilfe eines Modellrennwagens, der auf unterhaltsame Art einen Einstieg in das Thema Reinforcement Learning ermöglicht. Dabei erlernt ein System ohne spezielles Training komplexe Verhaltensweisen. 

Auch für Sci-Fi-Enthusiasten und Besucher, die gerne in “die Glaskugel” schauen, war auf der Xchange vieles geboten. Die Vorstellung von “HoloBeam”, einer holographischen Telepräsenz-Lösung für 3D-Telekonferenzen und Remote-Zusammenarbeit, ließ Interessierte staunen – nur Beamen ist schöner.

Wie tickt das Reich der Mitte? Antworten auf diese Frage gibt China Beats. Mithilfe dieses Tools präsentierte Reply eine Marktanalyse aus dem Reich der Mitte, zu deren Erstellung E-Commerce-, Social Media- und Suchplattformen-Daten aus China herangezogen werden. China Beats liefert wertvollen Input für datengetriebene Entscheidungen oder die Marketingplanung, wenn der 1,4 Milliardenmarkt der Zukunft ins Visier genommen werden soll.

Zum Hintergrund: Wer ist Reply?
Reply berät Unternehmen bei der Digitalen Transformation. Deshalb ist das Business stark von Technologieinnovationen geprägt. Die Reply Gruppe besteht aus einem Netzwerk von hochspezialisierten Unternehmen, die namhafte Kunden in den Bereichen Beratung, Systemintegration und Digital Services unterstützt. Hierbei setzt Reply etwa auf Technologien wie Big Data, Cloud Computing, Digital Communication und IoT. Jedes Reply Unternehmen ist auf ein bestimmtes Technologiethema oder besondere Services spezialisiert: beispielsweise Beratung in einer bestimmten Branche, agile Entwicklung von Applikationen oder Integration von (digitalen) Anwendungen. Dazu gehören auch kreative Lösungen, die den User immer in den Mittelpunkt stellen.