Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Fachkräftemangel: Microsoft startet Weiterbildungsinitiative

Unter dem Titel "Workforce of the Future" will Microsoft dem Fachkräftemangel begegnen und seine Partner unterstützen. Die Aus- und Weiterbildungsinitiative umfasst sechs Programme und startet im April 2019.

Bild Bildquelle: © Microsoft

Das Programm “Workforce of the Future” ist Teil einer Bildungsoffensive von Microsoft. Es folgt dem Gedanken des lebenslangen Lernens. Gerade in Zeiten der Digitalisierung ist der Lernprozess nicht mit dem Schul- oder Universitätsabschluss beendet. Das Spektrum der nun angekündigten Weiterbildungsangebote soll den Mangel an spezifisch ausgebildeten IT-Fachkräften mildern und Microsoft-Partner unterstützen. So sagt Gregor Bieler, General Manager One Commercial Partner (OCP) bei Microsoft Deutschland: „Der Fachkräftemangel wirkt sich direkt auf das Geschäft von Microsoft und unserer über 30.000 Partner in Deutschland aus.“

Das umfassen die Workforce-of-the-Future-Programme im Detail:

  • Die “Cloud Technology Academy” soll Berufseinsteiger sowie erfahrene Mitarbeiter und IT-Fachkräfte in der Anwendung und Entwicklung von Cloud-Technologien schulen. Microsoft-Partnerunternehmen sollen so in die Lage versetzt werden, freie und neue Stellen schnell zu besetzen. Microsoft will auf diese Weise in den kommenden fünf Jahren mehrere 10.000 Cloud-Experten aus- und weiterbilden.
     
  • Mit der “Cloud Sales Academy” sollen die Fähigkeiten der Partner beim Vertrieb der drei Plattformen Office 365/EMS, Azure und Dynamics 365 verbessert werden. Zielgruppe sind Handelsvertreter und Vertriebsmitarbeiter in Microsoft Partnerunternehmen.
    Die Academy umfasst ein sechsmonatiges Programm mit persönlicher Weiterbildung und Webcasts zu Cloud-Grundlagen, Fragen der Sicherheit und Compliance, Grundlagen von Microsoft Azure, Modern Workplace, Analytics und künstliche Intelligenz (KI) sowie der Power-Plattform von Office 365 und Dynamics 365.
    Zum Programm gehören auch Module rund um Sales, Service und Marketing sowie Soft-Skills wie Präsentationen und Pitches und das Thema Change Management als Verkaufswerkzeug. Microsoft plant, im Rahmen dieses Programms im Geschäftsjahr 2019 rund 1.000 Vertriebsmitarbeiter zu schulen.
     
  • Die “Intelligent Cloud Bootcamps” richten sich an IT-Professionals aus den Bereichen Anwendungsentwicklung, Infrastruktur, Daten und K, die bereits fundamentales Wissen über die Cloud und Microsoft Azure besitzen und Azure-basierte Lösungen implementieren möchten. Die Camps umfassen Trainings für bis zu 15 Personen und dauern – abhängig von der konkreten Agenda – zwischen einem und drei Tagen. Microsoft möchte im Geschäftsjahr 2019 mehr als 2.000 Mitarbeiter in Bootcamps schulen und weiterbilden.
     
  • Mit der Pilotierung der “AI Academy” möchte Microsoft neu gewonnene und erfahrene Mitarbeiter in Partnerunternehmen zu KI- und/oder Datenspezialisten weiterbilden. Zum Start werden unter Federführung des TÜV Rheinland 80 Mitarbeiter von Partnern zu den KI-Angeboten von Microsoft geschult. Ziel ist es, im Microsoft-Geschäftsjahr 2019 insgesamt bis zu 500 Mitarbeiter zu schulen. Am Ende der Weiterbildung können die Teilnehmer eines der beiden neuen Zertifikate (AI 100 oder DP 100) erwerben. Microsoft sponsert die Prüfung und in der ersten Gruppe auch die komplette AI Academy. Der Partner übernimmt die Reisekosten für seine Mitarbeiter. Die ersten Kurse starten am 6. Mai sowie am 13. Mai 2019 am Microsoft-Standort in München exklusiv für Mitarbeiter von Microsoft-Partnern.
     
  • Die “Talent & Recruit Academy” soll es Partnern ermöglichen, neue Talente für den Vertrieb und das Lösungsgeschäft mit Microsoft-Technologien zu finden, zu rekrutieren und langfristig zu binden. Schwerpunkt des Programms sind Microsoft Azure sowie die KI-Lösungen von Microsoft. Diese  Academy umfasst HR-Workshops für Partner, Webcasts zu Best Practices im Recruiting und 1:1-Trainings mit HR-Experten. Zudem sind gemeinsame Recruiting-Veranstaltungen mit Partnern geplant. Ziel der Academy ist es, 100 „Partner-Recruiter“ aus- und weiterzubilden.
     
  • “Partners@Universities” zielt darauf, Studenten und Hochschulabsolventen als Praktikanten und Mitarbeiter zu gewinnen. Das Programm richtet sich einerseits an Studierende und Professoren und andererseits an Microsoft-Partner. Das Programm umfasst KI-Hackathons für Studierende, die an den großen Hochschulen des Landes durchgeführt werden. Microsoft-Partner unterstützen die Hackathons mit ihrem Know-how und bieten den Studierenden zugleich Möglichkeiten für den Aufbau persönlicher Beziehungen zu potentiellen Arbeitgebern. HR-Fachleute und Recruiter sind in die Hackathons eingebunden.