Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Cloud-PBX auf Nfon-Basis: Telefónica erweitert Digital Phone um neue Funktionen

Mit Cloudya ist vor wenigen Wochen Nfons neues Kernprodukt gestartet – jetzt übernimmt auch Telefónica die Änderungen in das eigene Angebot Digital Phone, das auf der Lösung des Münchner Kommunikationsanbieters basiert. Ergänzt wird der Dienst um einen neuen Tarif für Business-Kunden.

Telefónica Digital Phone Bildquelle: © Telefónica

Digital Phone von Telefónica kommt in überarbeiteter und erweiterter Version auf den Markt. Das Cloud-PBX-Produkt des Netzbetreibers basiert auf der Telefonanlage von Nfon – und kurz nachdem die Münchner das eigene Angebot mit „Cloudya“ komplett neu aufgesetzt haben, zieht auch Telefónica nach und integriert die Änderungen in den eigenen Dienst. Entsprechend wurde die Nutzeroberfläche angepasst und erlaubt das Telefonieren über PC, Laptop und Tablet. Zusätzlich steht eine App für mobile Endgeräte zur Verfügung.

Neu ist darüber hinaus der Tarif „Digital Phone Business“, den Telefónica bis zum 31. Mai 2019 mit einer Aktion koppelt. Der Tarif umfasst Telefonie über App und Web-Client für bis zu drei Endgeräte („Mobility-Vorteil“ im Aktionszeitraum kostenfrei) mit einer Telefonie-Flat sowohl in das deutsche Fest- als auch alle Mobilfunknetze. Im Aktionszeitraum beläuft sich die monatliche Grundgebühr für jede Nebenstelle auf zwölf statt 14 Euro, das Basispaket mit fünf Nebenstellen kotet 49 statt 59 Euro im Monat. Darüber hinaus lässt sich die Clou-PBX mit dem Internetanschluss „O2 All-IP Access“ koppeln. In dieser Kombination berechnet Telefónica acht statt zehn Euro für jede Nebenbestelle sowie 40 statt 50 Euro für das Basispaket.

Die einmalige Aktivierungsgebühr beläuft sich je Nebenstelle auf 29 Euro, für das Basispaket mit fünf Nebenstellen liegt sie bei 99 Euro. Darüber hinaus stehen die beiden Tarife „Digital Phone Flat“ (ohne Mobility-Option) sowie „Digital Phone Basic zur Verfügung. Letzterer enthält keine Festznetz- und Mobil-Flat.