Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Viavi launcht neue Testlösungen: Für die Netzwerke der nächsten Generation

Viavi Solutions bietet neue Lösungen für die Prüfung von Netzwerkelementen der nächsten Generation in Labor-, Produktions- und Fertigungsumgebungen. Erstmals zu sehen sind die neuen Angebote auf der OFC-Konferenz, die vom 3. bis 7. März 2019 in San Diego stattfindet.

FVAm Tischmikroskop von Viavi Bildquelle: © Viavi Solutions

Bei der FVAm-Serie von Tischmikroskopen handelt es sich um All-in-One-Tischinspektions- und Analysemikroskope für MPO und andere Multifaseranschlüsse.

Das Einsatzspektrum der neuen Testlösungen von Viavi reicht von grundlegenden optischen Steckverbinder- und Komponententests bis hin zum Test der 100/400/800G-Übertragung oder der Prüfung neuartiger Protokolle. Abgedeckt werden dabei laut Hersteller alle Phasen des Netzwerklebenszyklus.

Mess- und Testtechnik für die Netzwerke der nächsten Generation
Netzwerke auf der ganzen Welt befinden sich in einem dramatischen Wandel. Zu nennen sind hier Entwicklungen und Techniken wie 5G, IoT, Gigabit to the Home oder Gigabit in die Cloud. Gemeinsam ist all diesen Trends, dass sie von der Kommunikation über Glasfaser abhängig sind. Nur damit ist es möglich, den exponentiell steigenden Bandbreitenbedarf von den Rändern des Netzwerks bis hin zum Kern zu erfüllen.

Die neuen Lösungen im Überblick

  • MAP-300: Mit der photonischen Mess- und Testautomatisierungsplattform MAP-300 bietet Viavi die dritte Generation eines Industriestandards. Als Nachfolger von MAP-200 liefert die Lösung die für den Laboreinsatz erforderliche Präzision und die für die Anforderungen der Fertigung erforderliche Konfigurierbarkeit. Die neue Mehrbenutzerarchitektur unterstützt den Anwender durch eine anpassbare Benutzeroberfläche zur Priorisierung von Schlüsseldaten sowie die Remote-Automatisierung über direkte IP-Sockelverbindungen. All dies trage laut Hersteller dazu bei, die Testkosten zu senken. Die Abwärtskompatibilität mit MAP-200-Modulen ermögliche es den Herstellern von WSS-, 400GE- und Kohärenzsystemen zudem, ihre installierte Basis zu schützen.
  • mOLM-C1-Modul: Das mOLM-C1-Modul für das Tischsystem MAP-200 erweitert das MAP-Portfolio an Einfügedämpfungs (Insertion Loss)- und  Rückflussdämpfungslösungen (Return Loss) für die Hersteller optischer Steckverbinder. Das mOLM-C1-Modul und die PCT-rm-Anwendungssuite präsentieren sich dabei als kostengünstige und platzoptimierte Lösung. Mit der Fähigkeit, vier Wellenlängen gleichzeitig und ohne Spezifikationsverlust zu messen, sei das mOLM-C1 laut Viavi das schnellste Messsystem auf dem Markt und die einzige Lösung seiner Klasse, die in der Lage ist, Skripte und Daten zwischen verschiedenen Einheiten auszutauschen.
  • ONT-800 Mainframe und 800G Flex-Modul: Die beiden ONT-Produkte (optische Netzwerktester) ONT-800 Mainframe und 800G Flex-Modul bauen auf der Industriereferenz ONT-600 auf. Sie wurden entwickelt, um die Bandbreite, Leistung und die Anforderungen der Kühlung für Tests bei 800G pro Lambda und darüber hinaus zu erfüllen. Das ONT-800 ermöglicht Multi-Service-Tests für Forschung und Entwicklung, SVT und Fertigung. Erhalten geblieben sind die Automatisierungsmöglichkeiten und Applikationen. Die erweiterte Testabdeckung des 800G Flex-Moduls, einschließlich PHY-, PCS- und Ethernet-Layern, bietet Herstellern Vorteile bei der Entwicklung und Herstellung neuer Technologien. Die ONT-800-Familie bietet eine hohe Portdichte für alle Anwendungen im Produktentwicklungszyklus und die laut Viavi branchenweit erste 400G ODUflex mit voller Bandbreite in OTUC4 über FlexO oder OTLC4.
  • FVAm: Bei der FVAm-Serie von Tischmikroskopen handelt es sich um die ersten All-in-One-Tischinspektions- und Analysemikroskope für MPO und andere Multifaseranschlüsse. FVAm automatisiert jeden Schritt des Prüfprozesses mit hoher Geschwindigkeit und Zuverlässigkeit. Mit der Fähigkeit, Multifasersteckverbinder in weniger als 20 Sekunden automatisch zu testen, gewährleisten die Lösungen laut Hersteller hohe Qualität und Leistungsfähigkeit von MPO-Kabeln und QSFP-Modulen in jeder Phase des Produktionsprozesses.

„Die jahrzehntelange Erfolgsgeschichte von Viavi basiert auf der Etablierung einer branchenführenden Suite von speziell entwickelten Produkten für Labor-, Produktions- und Fertigungsumgebungen", so Tom Fawcett, Vice President und General Manager, Lab and Production von Viavi. „Mit den neuen Lösungen verdoppelt Viavi sein Angebot und bietet ein Testportfolio, das in Tiefe und Breite bei der Unterstützung aller Phasen der Entwicklung optischer Übertragungssysteme unübertroffen ist."

Viavi demonstriert sein Produktportfolio auf der OFC am Stand 2814.