Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Google: Services-Paket für die Hybrid Cloud veröffentlicht

Google Cloud hat die allgemeine Verfügbarkeit der Beta-Version seiner "Cloud Services Platform" (CSP) bekannt gegeben.

Bildquelle: © fotolia.com/lassedesignen

Vorgestellt worden war die “Cloud Services Platform” (CSP) bereits im vergangenen Jahr auf der “Google Cloud Next” – nun ist sie als Beta-Version verfügbar. Mit der CSP soll laut Google das Erstellen, Ausführen und Verwalten von Services sowohl on-prem als auch in der Cloud vereinfacht werden. Dabei werden die Google Cloud-Services in die On-prem-Infrastruktur eingebunden und Kubernetes sowie das Service-Mesh Istio genutzt.

CSP basiert auf “Google Kubernetes Engine” (GKE), dem Managed Kubernetes-Service. Dank Kubernetes-Container soll die CSP die einfache Übertragung von Daten und Anwendungen innerhalb der eigenen Hardware oder in die Cloud ermöglichen.

Die Einhaltung von Compliance-Regeln und Sicherheitsrichtlinien ist in einer hybriden Umgebung ein eigenes Thema. Dafür steht das “CSP Config Management” zur Verfügung. Es überprüft laut Angaben von Google die CSP-Umgebung automatisch auf ungewünschte Änderungen, blockiert nicht genehmigte Änderungen und warnt vor unerwarteten Abweichungen.

Stackdriver Monitoring und Istio Policy Management Funktionen sollen eine gemeinsame Verwaltungskonsole bieten, die On-Prem und die Cloud umfasst. Über den GCP Marketplace besteht für Nutzer Zugang zu weiteren Kubernetes-Anwendungen.