Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Twilio auf der CCW 2019: Contact Center nach Maß

Twilio, Anbieter der gleichnamigen Cloud-Communications-Plattform, gibt die Verfügbarkeit von Twilio Flex in Deutschland bekannt. Dabei handelt es sich um eine programmierbare Cloudplattform für Contact Center.

Screenshot Twilio Flex Bildquelle: © Twilio

Die programmierbare Cloudplattform für Contact Center, seit September 2018 in den USA am Markt, ist nun auch in Deutschland erhältlich.

Seit der ersten Ankündigung der Lösung im März 2018 wurde Flex bereits für tausende Contact-Center-Agents bereitgestellt, darunter Support- und Vertriebsteams bei Homebell, Lyft, Shopify und U-Haul. Gleichzeitig stelle Twilio nach eigener Aussage ein branchenweit richtungsweisendes Preismodell vor, mit dem Kunden zwischen der traditionellen monatlichen Abrechnung pro Agent oder einer flexiblen Abrechnung auf Stundenbasis wählen könnten.

„Seit Twilio die Cloudplattform Flex erstmals angekündigt hat, hat es den Contact Center Markt im Sturm erobert“, so Al Cook, General Manager von Twilio Flex. „Unternehmen müssen nicht länger darüber nachgrübeln, ob sie selbst eine Lösung entwickeln oder diese einkaufen, denn Flex lässt sich wie eine SaaS-Anwendung implementieren, wie eine On-Premise-Lösung integrieren und iteriert mit der Geschwindigkeit einer Webplattform. Aktuell erfolgt der Rollout von Twilio Flex für tausende Unternehmen, die an der Betaphase teilgenommen haben. Wir sind äußerst gespannt, was sie mit der Plattform entwickeln.“

Twilio Flex revolutioniere, so der Anbieter, die Branche mit einem komplett neuen Ansatz: die erste sofort einsatzbereite cloudbasierte Plattform, mit der Unternehmen durch Programmierung sämtliche Aspekte der Contact-Center-Erfahrung nach ihren Wünschen gestalten könnten – von der Kerninfrastruktur bis zur Benutzeroberfläche. Unternehmen nutzen Twilio Flex, um neue Kommunikationskanäle einzurichten oder Aufgaben zu verwalten. Somit verbleibe mehr Zeit für die wirklich wichtigen Dinge: die Bereitstellung einer einzigartigen Kundenerfahrung und eine Steigerung der Produktivität der Agents.

„Das erste Feedback unserer Kunden zeigt, dass wir mit Flex in Deutschland einen Nerv getroffen haben, denn Kunden erwarten heute auch von lokalen Unternehmen die hohe Kommunikationsstandards, die sie von den disruptiven globalen Marken kennen“, so Andreas Wienold, Regional Director DACH bei Twilio. „Mit Flex haben unsere Kunden die Möglichkeit, ihre Kommunikationskanäle schnell und einfach den individuellen Anforderungen anpassen. Unternehmen können sich ganz auf ihre innovativen digitalen Geschäftsmodelle fokussieren und haben gleichzeitig die Sicherheit, dass ihre Kundenkommunikation ihren Markenanspruch unterstützt.“

Mit der Übernahme von Ytica, einem Anbieter für Workforce Optimization, hat Twilio nach eigener Aussage seine Kompetenz in den Bereichen Monitoring, Reporting und Analyse von Sprachaufzeichnungen weiter gestärkt.

Twilio auf der CCW 2019: Halle 2, Stand C20/22