Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Echtzeit-Übersetzung: Science-Fiction wird Realität

Wer sich jemals schon einen Universalübersetzer wie in Star Trek herbeigesehnt hat, kann sich nun freuen: Übersetzung in Echtzeit ist jetzt möglich. Wie Unternehmen diese Systeme einsetzen können, um für eine reibungslose Kommunikation zu sorgen – im Contact Center ebenso wie in der Arztpraxis.

Echtzeit Übersetzung Sprachen Bildquelle: © Nexmo

Französisch, Englisch oder Klingonisch? Egal, Hauptsache die Unterhaltung kann in der Muttersprache stattfinden.

Das Contact Center ist die Schnittstelle zum Kunden, egal wo er herkommt und welche Sprache er spricht. Mehrsprachigkeit ist sehr wichtig, denn sie wirkt sich auf die Customer Experience aus und ist entscheidend für die Fähigkeit eines Unternehmens, globale Märkte zu bedienen. Mittlerweile ist es dank moderner APIs möglich, im Kundengespräch eine WebSockets-Echtzeitverbindung aufzubauen. Das Websocket-Protokoll ist ein Netzwerkprotokoll, das eine bidirektionale Kommunikation zwischen Server und Client über genau einen Kommunikationskanal herstellt. Sobald die WebSockets-Verbindung aufgebaut ist, können Server und Client gleichzeitig miteinander kommunizieren, während bei einer reinen HTTP-Verbindung dafür ein separater HTTP-Request für jede Richtung benötigt wird das dauert und erzeugt unnötige Datenmengen.

Alyssa Mazzina, Nexmo Bildquelle: © Nexmo

Die Autorin Alyssa Mazzina ist Senior Content Writer und Editor bei Nexmo, der API-Plattform von Vonage: “Dank moderner Technologien können Unternehmen mit jeder ‘Lebensform’ kommunizieren, egal in welche ‘Welten’ sie vorstoßen.” 

Über die Integration mit einem beliebigen Übersetzungsdienst, der die jeweils benötigten Sprachen anbietet (beispielsweise Microsoft Translator), lassen sich die Audiodaten eines Teilnehmers in eine andere Sprache umwandeln. Die übersetzte Version wird dann via Voice oder Messaging wieder an den zweiten Teilnehmer zurückgesendet. Wie schnell das geht, hängt von verschiedenen Faktoren wie etwa der Leistungsfähigkeit des Übersetzungsdienstes ab. Dennoch: Uhura wäre stolz!

Möchte beispielsweise ein englischsprachiger Contact-Center-Mitarbeiter mit einem Franzosen reden, kann sich jeder von ihnen in der eigenen Sprache unterhalten. Auf diese Weise lassen sich Kundenanfragen schnell und effektiv bearbeiten. Und da diese Technologie nicht nur auf Voice, sondern auch auf Messaging-Kommunikation ausgelegt ist, funktioniert sie ebenso per SMS oder Chat. Vorteil: Mit den neuen Übersetzungstechnologien können Firmen die Betreuung einer internationalen Klientel gewährleisten und ihre besten Contact-Center-Mitarbeiter einsetzen – unabhängig davon, ob sie weitere Sprachen sprechen oder nicht. Angesichts dieser enormen Vorteile ist es verständlich, dass Echtzeitübersetzungen derzeit zu den angesagtesten Trends unter den Contact-Center-Technologien gehören.

Der Doktor hat nun Zeit für Sie
Niemand möchte, dass im Behandlungsgespräch Missverständnisse auftreten. Eine zuverlässige Kommunikation ist das Fundament einer vertrauensvollen Beziehung zwischen Arzt und Patient. Auch hier kann die Echtzeitübersetzung einen wichtigen Part einnehmen, denn sie gestattet es, auch fremdsprachige Patienten zu behandeln. Mit Echtzeitübersetzungen können die Krankenhäuser ihren Patienten zielgerichtet helfen, ohne ein ganzes Dolmetscherteam engagieren zu müssen. Auch bei telefonischen Diagnosen, die von Ärzten immer häufiger angeboten werden, lassen sich mit dieser Technologie Patienten unterschiedlichster Herkunft aus der Ferne beraten und behandeln.

Die mehrsprachige Kommunikation hat ein stärkeres Engagement des Patienten zur Folge – denn eine klare, eindeutige Verständigung erhöht die Wahrscheinlichkeit, dass die Patienten ihren Behandlungsplan befolgen, ihre Medikamente einnehmen und zu den Arztterminen erscheinen. Eine bessere Kommunikation sorgt automatisch für eine bessere medizinische Behandlung. Zudem tragen Echtzeitübersetzungen zur Verringerung von Rückfallquoten und Komplikationen bei, indem sie Patienten mit jeder beliebigen Muttersprache eine angemessene medizinische Versorgung bieten.

Bestnoten auch im Bildungsbereich
Ähnlich wie Krankenhäuser und Praxen haben Bildungseinrichtungen häufig mit Menschen zu tun, die verschiedene Sprachen sprechen. Eine zeitnahe Übersetzung hilft bei der Kommunikation mit Schülern und Eltern. Das ist vor allem im Verhältnis zu den Eltern wichtig, denn ihre Unterstützung sorgt nachweislich für bessere Lernergebnisse. Haben die Schulen die Möglichkeit, per Telefon oder Messaging in jeder beliebigen Sprache mit den Eltern Kontakt aufzunehmen, können sie sie über alles Wichtige auf dem Laufenden halten.

Ein Beispiel: Im Rahmen einer Digitalisierungskampagne plant eine Schule die Anschaffung eines Laptops für jedes Kind. Vor der Durchführung will sie die Eltern über ihre Pläne und Ziele informieren, eventuelle Fragen beantworten und Feedback einholen. Schon in der eigenen Muttersprache ist es recht anspruchsvoll, Technologiekonzepte zu vermitteln. Deshalb ist ein Übersetzungssystem ein gutes Hilfsmittel, um Eltern unterschiedlichster Herkunft zu erklären, wie mit Technologien bessere Lernergebnisse erzielt werden können.

Mit der richtigen, für eine bidirektionale Kommunikation mit Technologien wie WebSockets konfigurierten API ist es möglich, ein vertrauensvolleres Verhältnis zwischen Eltern und Lehrern aufzubauen, was in schwierigen Situationen oder Notfällen entscheidend sein kann. Eine sofortige Kommunikation in der jeweiligen Muttersprache baut Spannungen ab. Bei unvorhergesehenen Ereignissen lassen sich wichtige Informationen via Voice- oder Messaging-Kanal versenden. So hat die Schule die Möglichkeit, besser mit Problemsituationen umzugehen. Und das Wichtigste: Eltern, die eine andere Sprache sprechen, haben nie das Gefühl, dass ihr Anliegen nicht gehört oder als sekundär betrachtet wird. Allein diese Tatsache kann die Beziehung zwischen Eltern und Schulen sehr positiv beeinflussen.

Die Zukunft hat schon begonnen
Wir müssen nicht auf die Sternenflotte warten, um von den Vorteilen einer universellen Übersetzungstechnologie zu profitieren! Unternehmen und Organisationen jeder Art haben schon jetzt die Möglichkeit, bei Bedarf mit den unterschiedlichsten Zielgruppen in Echtzeit zu kommunizieren. Sie können die Customer Experience neu gestalten und bislang unzugängliche Märkte erschließen. Eine dynamische Technologie, die einst Zukunftsmusik war, ist nun Realität. Bleibt nur die Frage: Wie werden Unternehmen dieses Potenzial nutzen?