Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Restrukturierung: Nokia plant Stellenabbau in Deutschland

Um "Kurs zu halten in einem wettbewerbsintensiven Markt" plant Nokia im Rahmen seines globalen Restrukturierungs- und Kostensenkungsprogramms auch 520 Stellen in Deutschland abzubauen.

Bildquelle: © Kaarsten - Fotolia.com

Die Meldung folgt auf eine Ankündigung Nokias im vergangenen Oktober. Damals hatte das Unternehmen ein globales Programm vorgestellt, das dabei helfen soll, die Unternehmensstrategie schneller umzusetzen, die Kundenorientierung zu stärken und langfristig wettbewerbsfähige Kostenstrukturen zu etablieren, mit dem Ziel, Kosteneinsparungen in Höhe von 700 Millionen Euro bis Ende 2020 zu erzielen. Die Sparmaßnahmen, die in Deutschland angekündigt werden, sind Teil dieses globalen Restrukturierungs- und Kostensenkungsprogramms. Der geplante Stellenabbau soll alle Nokia-Geschäftsbereiche, -Funktionen und -Standorte in Deutschland betreffen.

Wolfgang Hackenberg, Geschäftsführer der Nokia Solutions and Networks GmbH & Co. KG, sagt: „Der Wettbewerb in unserer Branche findet weltweit statt und ist sehr hart, was auch Deutschland betrifft. Das macht eine ständige Kostenoptimierung und auch die geplanten Maßnahmen unerlässlich, um die langfristige Wettbewerbsfähigkeit von Nokia zu sichern. Solche Entscheidungen sind immer schwierig. Wir werden unser Bestes tun, um unsere Mitarbeiter gerade in dieser schwierigen Phase zu unterstützen.“ Wolfgang Hackenberg weiter: „Wir machen gute Fortschritte bei der Umsetzung unserer Strategie, leistungsstarke End-to-End-Netze zu errichten, neue Branchen und Unternehmenssegmente zu erschließen und ein eigenständiges Softwaregeschäft aufzubauen. Bei der kommerziellen Umsetzung von 5G kommen wir gut voran und werden unsere Investitionen in diese entscheidende Infrastruktur-Technologie weiter erhöhen. Außerdem werden wir uns anstrengen, um mit diszipliniertem Wirtschaften einen Wettbewerbsvorteil zu behalten und unsere Position als Branchenführer in den Bereichen Kostenmanagement, Produktivität und Effizienz zu behaupten. Deutschland wird für Nokia auch weiterhin ein entscheidendes Land bleiben, um diese Ziele zu erreichen."

Nokia wird nach eigener Aussage betroffene Mitarbeiter fair und respektvoll behandeln, und sie in Deutschland bei der internen oder externen Stellensuche unterstützen. Ende 2018 lag die Beschäftigungszahl deutscher Nokia-Mitarbeiter bei rund 3.500.