Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Microsoft: Strategische Partnerschaft mit Volkswagen

Volkswagen und Microsoft wollen gemeinsam die Volkswagen Automotive Cloud entwickeln. Sie soll als industrielle Cloud alle künftigen digitalen Dienste und Mobilitätsangebote des Automobilherstellers umfassen.

Bild Bildquelle: © Microsoft

Die digitale Transformation von Volkswagen soll durch die enge Zusammenarbeit mit Microsoft vorangetrieben werden. Dem Abschluss einer entsprechenden Vereinbarung zwischen den beiden Unternehmen hat der Aufsichtsrat der Volkswagen AG am 28. September 2018 zugestimmt. Als Basis für die Automotive Cloud und die vernetzten Fahrzeug-Dienste seiner Flotte habe sich Volkswagen für die Microsoft-Plattform Azure entschieden.

Satya Nadella, CEO von Microsoft, erklärte, dass man “das Fahrerlebnis für Menschen auf der ganzen Welt neu definieren” wolle. So wollen die beiden Unternehmen die technologische Grundlage für eine Automotive Cloud gemeinsam entwickeln. Es sollen sämtliche Services in den Fahrzeugen der Kernmarke und die konzernweite cloudbasierte digitale Trägerarchitektur One Digital Platform (ODP) auf Microsofts Cloud-Plattform Azure aufgebaut und Plattform-Dienste wie Azure IoT Edge genutzt werden.

Gründung eines Entwicklungszentrums
Im Zuge der Zusammenarbeit soll auch ein neues Entwicklungszentrum für die Automotive Cloud in Nordamerika entstehen – unweit des Firmensitzes von Microsoft. Laut Microsoft sei geplant, dass dort in naher Zukunft rund 300 IT-Spezialisten die Arbeit aufnehmen. Darüber hinaus will Microsoft dem Entwicklerteam von Volkswagen seine unternehmensweite Cloud-Expertise zugänglich machen.