Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Real Time Authentication: Authentifizierung über Sprachbiometrie

Einfacher, schneller und sicherer – eine neue Art der Authentifizierung über Sprachbiometrie soll Kunden und Mitarbeitern in Contact und Service Centern die Identifizierung übers Telefon erleichtern.

Bildquelle: © pio3 - fotolia.com

Anders als mit der herkömmlichen Authentifizierung über Passwörter oder Kundennummern geschieht Real Time Authentication über spezielle Software in Sekundenschnelle automatisch im Hintergrund und gilt dabei als nahezu fälschungssicher. Denn das Stimmprofil eines Menschen ist einzigartig und lässt sich nicht kopieren.

Ob bei der Versicherung, der Bank oder beim Handy-Provider – ruft ein Kunde im Service Center eines Unternehmens an, startet ein langwieriger Authentifizierungsprozess: Es wird nach der Kundennummer gefragt, zur Absicherung werden noch Mädchenname der Mutter, Geburtstag oder die Adresse abgefragt und wird der Kunde weitergeleitet, geht das ganze Prozedere nicht selten von vorne los. Wenig überraschend, dass 65 Prozent der Kunden den Authentifizierungsprozess als frustrierend empfinden. Ohne Zweifel, Authentifizierungen sind wichtig, um sensible Daten zu schützen. Doch traditionelle Authentifizierungsfragen sind zeitraubend, mühselig und dabei noch nicht einmal sicher. Von 2500 Anrufen in Contact Centern sind zehn Betrugsversuche. Bis zu 50 Prozent aller Authentifizierungsfragen können von Betrügern geknackt und die Passwörter erraten werden.

Stimmprofil statt Abfrage-Hürdenlauf
Während traditionelle Authentifizierungsfragen oder Passphrasen à la „Mein Passwort ist Kanarienvogel“ ausgesprochen anfällig für Betrüger sind, ermöglicht nun eine spezielle Software eine nahezu fälschungssichere Authentifizierung. Bei Real Time Authentication (RTA) werden die stimmbiometrischen Eigenschaften des Kunden mit Echtzeit-Entscheidungsmetriken kombiniert, um automatisch in wenigen Sekunden den Anrufer als Kunden zu identifizieren. Der Agent wird über ein Pop-up-Fenster informiert, ob der Authentifizierungsprozess erfolgreich war, der Kunde bekommt von alledem nichts mit und kann ohne den üblichen Abfrage-Hürdenlauf – Kundennummer? Geburtstag? Passwort? – sein Anliegen vortragen.
„Das Stimmprofil eines jeden Menschen ist einzigartig und die Software lässt sich auch nicht austricksen“, so Peter Beckschäfer, Manager Sales von Almato. Die Authentisierung über RTA funktioniert sogar bei Krankheit – selbst bei heiserer Stimme – und auch nahe Verwandte (sogar Zwillinge) können über RTA eindeutig identifiziert werden, da die Stimmprofile jeweils unterschiedlich sind.