Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Euromicron meldet Übernahme: Bereich 'Digitalisierte Gebäude' soll gestärkt werden

Durch die Übernahme von Elektroanlagen Dollenchen will Euromicron seine Wertschöpfungstiefe erweitern. Komplettangebote mit Stark- und Schwachstrom sollen die Wettbewerbsfähigkeit des Unternehmens verstärken.

Gebäude Bildquelle: © Fotolia

Tatsächlich lässt sich ein "Chief Digital Officer" als ausschlaggebendes Kriterium für eine erfolgreiche Smart City festlegen.

Euromicron Deutschland hat zum 01. September Elektroanlagen Dollenchen im Rahmen eines Asset Deals übernommen. Das in Sallgast, Brandenburg, ansässige Unternehmen ist auf die Beratung, Planung und Ausführung von Elektroinfrastrukturen mit dem Schwerpunkt Starkstrom spezialisiert. Es wird als eigenständige Niederlassung in die Euromicron Deutschland integriert. “Wir freuen uns, Teil des Euromicron Konzerns zu sein und unsere langjährige Expertise in der Planung und Ausführung von Elektroanlagen in das Projektgeschäft von Euromicron einzubringen”, kommentiert Lutz Donner, Geschäftsführer von Elektroanlagen Dollenchen, die Übernahme. Der Elektrospezialist beschäftigt zurzeit rund 20 Mitarbeiter und erwirtschaftet einen Jahresumsatz von rund 2 Mio. Euro.

Jürgen Hansjosten, Mitglied des Vorstandes bei Euromicron Bildquelle: © Euromicron

Jürgen Hansjosten, Mitglied des Vorstandes bei Euromicron

Lösungen für intelligente Gebäudetechnik lassen sich heute nur noch ganzheitlich und vernetzt denken. Kernthemen sind die Sicherheit des Gebäudes sowie die energetische Optimierung des Gebäudebetriebs zur Reduzierung von Betriebskosten. So erfolgt die Vergabe der Gewerke Netzwerktechnik sowie Stark- und Schwachstrom in Bauprojekten zunehmend gemeinsam. “Mit Elektroanlagen Dollenchen haben wir ein Unternehmen übernommen, das hervorragend in unsere strategische Gesamtausrichtung passt und unser Portfolio für ‘Intelligente Gebäudetechnik’ sinnvoll ergänzt”, erklärt Jürgen Hansjosten, Mitglied des Vorstands der Euromicron. Diese gezielte Mergers and Acquisitions-Maßnahme helfe Euromicron, den Fachbereich Starkstrom weiter auszubauen und damit das Basisgeschäft zu stärken. Durch die Übernahme möchte das Unternehmen zudem seine Position als Komplettanbieter von Netzwerk-, Elektro- und sicherheitstechnischen Infrastrukturen stärken. Komplettangebote sollen künftig ein höheres Projektvolumen, höhere Margen und eine größere Differenzierung im Wettbewerb ermöglichen.