Sie sind hier: HomeTelekommunikation

Interview mit Bintec Elmeg: Weniger Hardware, mehr Software Defined Network

Im funkschau-Interview erläutert der neue Bintec Elmeg-CEO Alexander Lopez Gonzalez , was sich im Unternehmen bewegt hat, wo er das größte Potenzial des Marktes sieht und wie sich der Hardware-Hersteller in Zukunft Schritt für Schritt zum SDN-Anbieter entwickeln will.

Bintec Elmeg Lopez Gonzalez Bildquelle: © WEKA Fachmedien

Bintec Elmeg-CEO Alexander Lopez Gonzalez (rechts) im Interview mit Stefan Adelmann

Seit vergangenem September ist Alexander Lopez Gonzalez CEO bei Bintec Elmeg. Im funkschau-Interview auf der CeBIT 2017 erklärt er erstmals, was sich seit dem vergangenen Jahr im Unternehmen bewegt hat und wie er den Wechsel von Konzernkunden hin zum deutschen Mittelstand wahrgenommen hat. „Was man im Großen gelernt hat, spielt sich genauso im Kleinen ab“, so Lopez.

Klar im Fokus stand jedoch: Bintec Elmeg will sich vom weg vom reinen Hardware-Hersteller, hin zum Software Defined Network-Anbieter entwickeln. „Unser Geschäft wird sich verändern“, sagt der CEO. Das sei der konsequente Weg. Ganz soll die Hardware zwar nicht verschwinden, die Laufrichtung ist für das Unternehmen aber klar. Das wird auch die Partner- und Kundenlandschaft von Bintec Elmeg verändern.

Das gesamte Interview sehen Sie in folgendem Video:

© funkschau
Seit Ende des vergangenen Jahres ist Alexander Lopez Gonzalez neuer CEO bei Bintec Elmeg. Im funkschau-Interview erläutert er, was sich im Unternehmen seitdem bewegt hat, wo er das größte Potenzial des Marktes sieht und wie sich der Hardware-Hersteller in Zukunft Schritt für Schritt zum SDN- sowie Software-Anbieter entwickeln will.