Schwerpunkte

Sicherheit 2021

Vom Wie und Warum der Technologien

14. Januar 2021, 15:20 Uhr   |  Lukas Steiglechner | Kommentar(e)

Vom Wie und Warum der Technologien
© mindscanner_fotolia

Der Wandel des Jahres 2020, sowohl im Alltag als auch in der Arbeitswelt, konnte niemand vorhersehen. Neue Anwendungsfälle für Technologien und Lösungen der Sicherheit haben sich ergeben. Axis Communication gibt Einblick in sechs Trends, die den Sicherheitssektor 2021 beeinflussen können.

Mit dem vermehrten Homeoffice, der Verlagerung der Kommunikation in den virtuellen Raum und der wachsenden Zahl an Videokonferenzen kamen im vergangenen Jahr auch neue Sicherheitsanforderungen auf. Durch neue Situationen und neue Anwendungsszenarien sind die Trends des kommenden Jahres geprägt vom Wie und Warum Technologien eingesetzt werden. "Vorhersagen müssen grundsätzlich mit Vorsicht genossen werden. 2020 hat gezeigt, dass es unheimlich schwer ist, Ereignisse im Vorhinein genau zu definieren", sagt Philippe Kubbinga, Regional Director Middle Europe bei Axis Communication. "Das kommende Jahr wird in jedem Fall Adaption und einen offenen Ansatz zur Problemlösung verlangen."

Vertrauen
Vertrauen ist und bleibt ein wichtiger Faktor, zu dem viele unterschiedliche Komponenten zählen. Besonders der Technologiesektor befindet sich auf dem Prüfstand. Gerade in Zeiten von zunehmender Videoüberwachung fordern Nutzer Transparenz darüber, wie Technologien genutzt und Daten verwaltet werden. Essenziell ist dabei der Schutz der Privatsphäre. Wie Unternehmen an Diskussionen zum Thema Vertrauen teilhaben, wird beeinflussen, ob sie als vertrauenswürdig gesehen werden.

Die Welt wird horizontal
Bisher haben Unternehmen Anwendungen und Dienste weitgehend für bestimmte Umgebungen entwickelt, ob nun serverbasiert, zentral in der Cloud oder dezentral am Rand des Netzwerks (Edge). Was folgt, ist der Wunsch nach optimaler Leistung, Skalierbarkeit und Flexibilität. Die horizontale Integration zwischen den einzelnen Umgebungen wird dabei zunehmend an Bedeutung gewinnen und bietet den Vorteil, dass unabhängig von Ort und Zeit auf Daten zugegriffen werden kann.

Immer intelligentere Anwendungen und Dienste werden in allen drei Instanzen – Server, Cloud und Edge – ihren Einsatz finden und können die Leistung und Effizienz der Lösungen verbessern. Beispielsweise kann die Edge-Analyse in einer Kamera einen Mitarbeiter durch eine Warnmeldung benachrichtigen. Über eine cloudbasierte Anwendung kann dieser dann auf die Live-Videoübertragung zugreifen, sie prüfen und dementsprechend reagieren. Dieser Wandel zu einem horizontalen Ansatz kann die Sicherheit schneller und präziser gestalten – von reaktiv zu proaktiv, von manuell zu automatisiert – und gleichzeitig Bandbreite, Energie und Kosten verringern.

Cyber Security und Zero-Trust-Netzwerke
Eine horizontale Integration macht eine verlässliche Cyber Security noch bedeutender. Cyberkriminelle nutzen unter anderem Künstliche Intelligenz, um Schwachstellen zu finden und auszunutzen. Gefälschtes Videomaterial kann noch raffinierter und realistischer werden, wodurch Videobeweise insgesamt öfter angezweifelt werden könnten. Infolgedessen sind weiterführende Entwicklungen von analytischen Methoden erforderlich, um Inhalte, Geräte und Anwendungen zu überprüfen und das Vertrauen in ihre Authentizität aufrechtzuerhalten.

Traditionell basiert die Cybersicherheit auf einem Perimeter-Modell, bei dem eine einzige, im besten Fall undurchdringliche Wand das Netzwerk schützt. Hier kann jedoch bereits eine einzige Lücke das gesamte Netzwerk beschädigen. Der Übergang zu Zero-Trust-Netzwerken könnte sich daher beschleunigen, wobei das Sicherheitsprofil für jedes Gerät und jede Anwendung unabhängig voneinander bewertet wird. Das Vertrauen wird durch die Kommunikation von Gerät zu Gerät und von Anwendung zu Anwendung hergestellt, die über signierte Firmware, Software-Updates, sicheres Booten und verschlüsselte Daten funktioniert.
 

Seite 1 von 2

1. Vom Wie und Warum der Technologien
2. Künstliche Intelligenz als Teil unserer Realität

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Verwandte Artikel

Axis Communications GmbH