Fortinet

SD-WAN, ZTNA, SWG, NGFW stärker vereinheitlichen

13. April 2022, 15:11 Uhr | Autor: Jörg Schröper | Kommentar(e)
Fortinet Gebäude
© Fortinet

Fortinet veröffentlichte vor Kurzem FortiOS 7.2. Diese Version des Betriebssystems diene als Grundlage der Fortinet Security Fabric. Über 300 neue Funktionen ermöglichen es laut dem Anbieter, Sicherheit an jedem Netzwerkrand zu bieten.

Zum Einstieg die Auflösung des heiteren Akronymratens: SD-WAN steht für Software-Defined Wide Area Nework, ZTNA für Zero Trust Network Access, SWG für Secure Web Gateway und NGFW für Next-Generation Firewall. Warum das Ganze: Das digitale Geschäft zu vergrößern und gleichzeitig die dezentrale Infrastruktur zu schützen war noch nie so wichtig und komplex. Netzwerke sind heute hybrid gestaltet – über Standorte, Netzwerkränder und die Cloud hinweg verteilt – und werden die Beschleunigung der Digitalisierung weiter vorantreiben.

Laut Brandon Butler, Research Manager, Enterprise Networks bei IDC, ist „das Netzwerk die Grundlage für eine sichere, skalierbare und effiziente Nutzung von Cloud-, Edge- und IoT-Anwendungen. Hybride Netzwerke sind für Unternehmen heute unverzichtbar. Sie ermöglichen jedem Benutzer und jedem Gerät von jedem Standort aus einen nahtlosen Zugriff auf Anwendungen, Arbeitsabläufe und wichtige Informationen über alle Grenzen hinweg. Die Kombination von modernem Netzwerkbetrieb und Sicherheit wird zu einem leistungsstarken Treiber für die digitale Beschleunigung.“

FortiOS 7.2 biete neue, durch künstliche Intelligenz gestützte FortiGuard Security Services, Erweiterungen für die nach Bekunden des Herstellers derzeit einzige Plattform auf dem Markt, die Netzwerkbetrieb und Sicherheit zusammenführe, sowie weitere Integration bisheriger Netzwerk-, Endpunkt- und Cloud-Insellösungen. Mit diesen Verbesserungen will man angesichts einer immer kritischeren Bedrohungslage den umfassenderen Schutz der hybriden Netzwerke von heute gewährleisten. Gleichzeitig helfen die Erweiterungen den Unternehmen, ihre Digitalisierung weiter voranzutreiben, so der Plan.

Fortinets Suite an FortiGuard Security Services wird von den FortiGuard Labs bereitgestellt und ist nativ in die Fortinet Security Fabric integriert. Dies ermögliche eine automatisierte und koordinierte Sicherheit in Echtzeit. Die FortiGuard Services laufen mit Unterstützung von Machine-Learning- und KI-Modellen. Die vereinheitlichten Datensätze dazu stammen aus Netzwerken, Endpunkten und Clouds sowie unabhängiger Forschung und umfassenden Kooperationen innerhalb der Branche.

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Fortinet

securityXpert

Matchmaker+