Ransomware-Schutz

Das Back-up als ständiger Begleiter der IT-Spezialisten

25. Januar 2022, 13:30 Uhr | Autor: Robert Meiners / Redaktion: Diana Künstler | Kommentar(e)
Ransomware, Fotolia
© Fotolia, normalfx

Der Schutz vor Ransomware gehört zu den Top-Themen in Unternehmen. Eine sinnvolle und anzustrebende Kombination besteht aus einem Back-up und einem Cyber Recovery. Was jedoch gerne in Vergessenheit gerät, ist das nötige agile Back-up.

Der Schutz vor Ransomware gehört zu den Top-Themen in Unternehmen. Eine sinnvolle und anzustrebende Kombination besteht aus einem Back-up, das von Verschlüsselungs-Malware nicht betroffen werden kann und aus einem Cyber Recovery, das im Notfall größeren Schaden vermeiden oder sogar das Überleben eines Unternehmens sicherstellen kann. Was jedoch gerne in Vergessenheit gerät, ist das nötige agile Back-up, das kontinuierlich die Veränderungen der IT-Struktur in Unternehmen widerspiegelt – insbesondere bei der fortschreitenden Digitalisierung und Cloudifizierung.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Wirksames Back-up und Cyber Recovery

Den Ansprüchen früherer Anforderungen und Risiken entsprechend ging es beim Back-up darum, eine Kopie der wertvollen Daten auf einem geeigneten Zweitspeichersystem gesichert zu haben. Damit konnten die relevanten Daten oder auch komplette Systeme von Disk, Tape oder gelegentlich auch von optischen Speichermedien wiederhergestellt werden. Mit zunehmender Digitalisierung und der Abhängigkeit von IT-Systemen spielte zunehmend auch die benötigte Zeit für den Restore eine wichtige Rolle. Ein Resultat daraus ist, dass bis heute Back-ups auf Festplatten gespeichert werden, von denen die Daten in kurzer Zeit wiederhergestellt werden können. Und um das Recovery noch schneller durchführen zu können, sind viele Back-up-Speicher direkt in das primäre und hochleistungsfähige Firmennetz eingebunden. Das Verlangen nach Restore-Geschwindigkeit (RTO/Recovery Time Objective) wurde damit aber zugleich zu einer großen Gefahr. Cyberkriminelle können alle Speicher im Netzwerk mit raffinierter Ransomware verschlüsseln, auch die vermeintlich gesicherten Daten. Damit ist ein Back-up-Konzept zwar noch gut für eine Katastrophe oder für einen Systemausfall. Tatsächlicher Schutz gegen Cyberattacken ist es jedoch nicht.

Einen passenden Ansatz für den Schutz der Sicherungskopien im Falle eines Ransomware-Angriffs stellt das Cyber Recovery dar. Es beschreibt spezielle Schutzkonzepte gegen Cyberangriffe auf Back-up-Systeme bei gleichzeitig schneller Wiederherstellung der Betriebsfähigkeit nach einem Angriff. Kern des Cyber Recovery ist eine Klassifizierung der Systeme und Daten, die eng mit dem Business des Unternehmens verknüpft ist. Die wichtigsten Aspekte zur Einrichtung von Cyber Recovery sind:

  • aktuelles Wissen über die Infrastruktur und die Verantwortlichen im Unternehmen
  • Planung inklusive einer Priorisierung von Systemen und Daten
  • dediziertes Cyber-Recovery-Team, das sich mit den Abläufen im Notfall auskennt
  • Auswahl einer Cyber-Recovery-Technologie, die individuell zum Unternehmen passt
  • regelmäßige Stress-Tests, um den Erfolg von Cyber Recovery im Ernstfall sicherzustellen

In der praktischen Umsetzung des Cyber Recovery gilt es auf Lösungen zu achten, welche diese Ansprüche auch kompromisslos erfüllen. Da die Vielfalt auf dem Markt enorm groß ist, lohnt es sich einen externen Dienstleister zurate zu ziehen, der speziell für die Themen der Datensicherung und Cyber Recovery die nötige Expertise hat. MTI Technology beispielsweise nutzt unterschiedliche Lösungsvarianten, etwa von den Technologiepartnern Dell Technologies, Quantum und weiteren Anbietern, die wahlweise Tape-, Disk- als auch Cloud-basiert sind. Teileweise miteinander kombiniert, isolieren die Lösungen die Daten aus dem regulären Datenstrom oder schützen die Daten vor Ransomware mit einer zusätzlichen Schutzschicht vor einem Angriff.


  1. Das Back-up als ständiger Begleiter der IT-Spezialisten
  2. Premium- Schutz durch agiles Back-up

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

MTI Technology GmbH

Anbieterkompass