Schwerpunkte

Stimmen zum Europäischen Datenschutztag

28. Januar 2021,  18 Bilder

Bild 1 von 18

Charles Smith, Consulting Solution Engineer, Data Protection, Barracuda, EMEA: „Die Hauptursache für Datenverluste ist das versehentliche oder böswillige Löschen von Daten durch Endbenutzer. Weitere Gründe dafür, dass Daten verloren gehen oder unbrauchbar werden, sind Fehlkonfigurationen, Probleme mit der Client-Synchronisierung und natürlich Angriffe jeglicher Art von Cyberkriminellen. Dazu kommt, dass Mitarbeiter zunehmend ortsunabhängig arbeiten und cloudbasierte Anwendungen beispielsweise in einer SaaS-Bereitstellung wie Microsoft 365 nutzen. Und allzu oft verlassen sich Unternehmen zu sehr auf die Sicherheit ihrer Daten in diesen Services. Unternehmen und Organisation müssen den Schutz Ihrer Daten entsprechend anpassen. Fehler werden immer passieren, und auch die Hacker werden ihre Dienste nicht einstellen. Daher braucht es unbedingt eine schnelle, skalierbare Back-up- und Wiederherstellungslösung, die einen umfassenden Schutz – insbesondere auch für Daten aus cloudbasierten Anwendungen – bietet.“

(Bildquelle: jeweiliger Anbieter)