Schwerpunkte

Stimmen zum Europäischen Datenschutztag

28. Januar 2021,  18 Bilder

Bild 3 von 18

Anurag Kahol, CTO, Bitglass: „Um sicherzustellen, dass sensible Daten von jedem Zugriffsort aus sicher sind, sorgen Unternehmen auf mehreren Ebenen für Datensicherheit. Ausgangspunkt ist ihr klassifizierter Datenbestand und die verschiedenen Verarbeitungswege im täglichen Geschäftsablauf. Gesetzliche Vorgaben, wie beispielsweise die DSGVO oder der mitunter auch für deutsche Unternehmen gültige California Consumer Privacy Act (CCPA) schaffen für Unternehmen die Rahmenbedingungen für die Erhebung, Verarbeitung und Speicherung von Daten. Diese bestimmen, welche Sicherheitsmaßnahmen in der IT-Architektur ergriffen werden und wo diese besonders verstärkt werden müssen. Mit umfassenden Aktivitätsprotokollen, die sämtliche Datei-, Benutzer-, App- und Web-Aktivitäten mitverfolgen, behalten Unternehmen in Echtzeit Überblick über alle von ihnen verarbeiteten Daten. Für sensible Datenkategorien, wie beispielsweise personenbezogene Daten, werden Verschlüsselungswerkzeuge eingesetzt. Auffallend ist, dass Unternehmen mehr und mehr nach Lösungen suchen, die ihnen konsistenten Schutz von Daten in überaus heterogenen IT-Umgebungen ermöglichen. Es lässt sich die Tendenz erkennen, dass Unternehmen Datenschutz zunehmend professioneller gestalten und Daten ins Zentrum ihrer IT-Security-Strategie stellen. Angesichts der fortschreitenden Digitalisierung der Wirtschaft, in der Kundenvertrauen weiterhin eine große Rolle spielt, ein überaus positives Zeichen und vor allem ein großer Erfolg für die Gesetzgebung im Bereich Datenschutz“