Hybrid-Cloud-Lösungen von NetApp

Modernisierung der IT-Infrastruktur

© NetApp

NetApp kündigte Ergänzungen und erweiterte Funktionen seines Hybrid-Cloud-Portfolios an. Diese sollen Unternehmen bei der Modernisierung ihrer IT-Infrastrukturen und der Beschleunigung der digitalen Transformation unterstützen.

Zu den angekündigten Portfolio-Erweiterungen gehören unter anderem Verbesserungen der Daten-Management-Software Ontap. Die aktuelle Version von Ontap ermögliche es Unternehmen, sich eigenständig vor Ransomware-Angriffen zu schützen – auf Basis von maschinellem Lernen mit integrierter präemptiver Erkennung und beschleunigter Datenwiederherstellung. Die Version biete außerdem eine gesteigerte Leistung für SAN- und moderne Workloads mit NVMe/TCP-Unterstützung, erweiterten Objektspeicherfunktionen und vereinfachtem Management. Darüber hinaus unterstütze Ontap das in Kürze erscheinende All-Flash-System AFF A900.

Mit den Digital-Wallet-Funktionen im NetApp-eigenen Cloud Manager sollen Anwendende von mehr Mobilität und Transparenz bei der Nutzung von Data-Service-Lizenzen über die gesamte Hybrid Cloud hinweg profitieren. Die Vorauszahlung über Guthaben ermögliche dabei eine reibungslose Bereitstellung, um Probleme bei der Beschaffung zu vermeiden. Zu den weiteren Aktualisierungen gehören laut NetApp Erweiterungen der Services Cloud Backup und Cloud Data Sense, ein vereinfachter Einsatz von Cloud Volumes Ontap über bereitgestellte Vorlagen, vollständig eingebettetes Active IQ und tiefere Integrationen mit Cloud Insights und Ontap-Software zur Unterstützung von Kubernetes-Workloads.

Zudem verkündete NetApp flexiblere Verbrauchsoptionen anzubieten. Man baue derzeit die Verfügbarkeit von Keystone Flex Subscription, ein On-Premises Storage-as-a-Service-Angebot mit nativer Cloud-Integration, aus. Außerdem stehe nun eine Freemium-Service-Ebene für Cloud Volumes Ontap zur Verfügung, die Nutzenden Zugang zu einer voll funktionsfähigen, unbefristeten Lizenz für die Nutzung von Ontap in der Cloud für Workloads mit einem Speicherbedarf von weniger als 500 GByte bietet. Diese Nutzungsflexibilität soll Unternehmen die Freiheit geben, Datendienste in Unternehmensqualität für kleine Workloads wie Kubernetes-Cluster ohne anfängliche Kosten zu nutzen.

NetApp führt außerdem weitere Support- und Professional-Service-Angebote ein, die den Zugang zu Fachleuten für eine schrittweise Anleitung beim Übergang zur Hybrid Cloud erleichtern sollen. Mit dem Support Edge Advisor for Cloud erweitert der Anbieter sein Datacenter-Support-Modell auf Cloud-Services mit schnellem, direktem Zugang zu ausgebildeten Fachkräften. Die Flexible Professional Services (FlexPS) seien auch für Nutzende verfügbar, die auf ihrem Weg in die Hybrid Cloud On-Demand- und kontinuierlichen Support benötigen. Mit diesem Abonnement-basierten Angebot erhalten Unternehmen laut NetApp die professionelle Unterstützung, die sie für die Entwicklung und den Aufbau einer Data-Fabric-Strategie, die Implementierung von Lösungen und die Optimierung ihrer Hybrid Cloud benötigen.

Zuerst erschienen auf lanline.de.

Relevante Anbieter


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

NetApp Deutschland GmbH

Cloud