Glasfaser-Kabel

Draka stellt auf biegeunempfindliche Glasfaser um

11. April 2011, 12:45 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)
© Draka

Draka macht biegeunempfindliche Multimode-Kabel für LAN- und Datacenter-Lösungen zum Standard seiner UC-Fiber-Reihe.

Draka kündigt den Umbau seines Glasfaserkabel-Produktprogramms an: „Sämtliche UC-Fiber-Kabel mit der OM3- und OM4-Multimode-Technik werden künftig biegeunempfindlich sein. Damit weitet der Kabel- und Netzwerkspezialist seine patentierte Bendbright-Technologie auf das gesamte Kabelprogramm für LAN- und Datacenter-Anwendungen aus.“ Seit April sei die „MaxCap-BendBright-OM3/4-Technologie“ Standard für sämtliche Kabel-Lösungen der UC-Fiber-Reihe, heißt es weiter. Außerdem werden die OM2-Anschluss- und Verteilkabel ebenfalls durch eine biegeunempfindliche Kabellösung ersetzt.

“Biegeunempfindliche Kabel werden nun auch im LAN- und Datacenter-Bereich zum Standard“, sagt Carsten Fehr, Emea-Marketing-Manager, Draka Communications. „Anlagenplaner und IT-Manager eröffnen sich mit unserer umfassenden Produktaufwertung weitere Einsparpotenziale, denn dank der Bendbright-Technologie sinkt der Raumbedarf bei der Verkabelung um ein Vielfaches.“ Durch die Aufwertung des Produktprogramms werden Drakas Kabellösungen nicht teurer.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Draka stellt auf biegeunempfindliche Glasfaser um
  2. Vorteile ohne Kostenaufschlag

Verwandte Artikel

Professional Datacenter