Funktechnologie

Zwischen Genie und Wahnsinn: Wer stoppt Dr. Gauss?

2. Mai 2016, 16:22 Uhr | | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Über die Engineering Competition 2016

Mit der Engineering Competition 2016 geht Rohde & Schwarz nach eigener Aussage neue Wege. Das Unternehmen verknüpft bei der Story um Dr. Gauss erstmals seinen seit 2004 bestehenden Fallstudienwettbewerb mit spannenden Gaming-Elementen. In der dreiwöchigen Bearbeitungszeit der Vorrunde zwischen April und Mai werden die Studierenden dabei selbst Teil der Story und können die technischen Aufgaben rund um Dr. Gauss in einem eigens zusammengestellten Team von zu Hause aus bearbeiten und lösen.

Bereits seit 2004 bietet die internationale Engineering Competition (ehemals Fallstudienwettbewerb) von Rohde & Schwarz Studierenden technischer Fachrichtungen die Möglichkeit, ihr Fachwissen unter Beweis zu stellen. Anhand von technischen Aufgabenstellungen, die teilweise mit neuester Rohde & Schwarz-Technik bearbeitet werden, erhalten sie nicht nur Einblicke in den Arbeitsalltag eines Entwicklers, sondern vertiefen auch ihre Fachkenntnisse, beweisen technisches Geschick und Teamplay.

Die lokalen Sieger aus mehr als 13 großen technischen Hochschulen in Deutschland, Österreich, der Schweiz, Tschechien, USA und Singapur werden schließlich für das dreitägige Finale zu Rohde & Schwarz eingeladen. Dort bestimmt schließlich eine Experten-Jury aus Ingenieuren und Personalreferenten den Gesamtgewinner.Ein Rahmenprogramm bietet Zeit für internationalen Austausch, Einblick in die Unternehmenskultur von Rohde & Schwarz und Kontaktmöglichkeiten zu den Ingenieuren des Hauses. Jeder Teilnehmer des Siegerteams erhält je 600 US-Dollar. Zudem übernimmt Rohde & Schwarz die Reise- und Übernachtungskosten aller Finalteilnehmer.


  1. Zwischen Genie und Wahnsinn: Wer stoppt Dr. Gauss?
  2. Über die Engineering Competition 2016

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Rohde & Schwarz GmbH & Co. KG

Messtechnik

Matchmaker+