Kabelinstallation

Zeit ist Geld

28. November 2016, 11:00 Uhr | Autor: Christian Schillab / Redaktion: Diana Künstler | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 2

Ursache vieler Testprobleme: mangelhafter Testaufbau

Die Hauptursache für negative Faserdämpfungswerte ist eine inkorrekte Referenzeinstellung im Messgerät. Eine ordnungsgemäße Glasfaser-Referenzwerteinstellung ist für korrekte Messungen somit unbedingt erforderlich; der Prozess ist jedoch sehr komplex. Wird auch nur ein Schritt nicht ordnungsgemäß getätigt, sind alle Messungen ab ebendiesem Punkt inkorrekt. Das Testgerät selbst kann Fehler eliminieren, indem es den Bediener Schritt für Schritt durch den Setup-Prozess leitet und überprüft, ob er korrekt ausgeführt wurde. Sicher gibt es viele weitere Möglichkeiten, bei der Kabelzertifizierung Fehler zu begehen. Diese können im Rahmen des Poka-Yoke-Ansatzes (siehe Infohinweis Teil I) erkannt und ausgewertet werden, um sie künftig zu vermeiden oder die Risiken zu verdeutlichen. Indem sie diese Fehler eliminieren, können Installationsunternehmen Kosten senken, die Profitabilität steigern und die Zeit bis zur Systemakzeptanz und damit bis zur Bezahlung verkürzen.

Berichte effizienter gestalten
Eine weitere bedeutende Zeitverschwendung liegt im ineffizienten Berichten. Ein großes Problem ist für viele Firmen die Zeit, die sie jeden Monat mit dem Transportieren von Testgeräten zu einem PC verbringen, damit Ergebnisse zum Erstellen von erforderlichen Berichten heruntergeladen werden können. Sie melden, dass jeden Monat 4,4 Stunden damit verbracht werden, die Informationen an die richtige Stelle zu bringen. Ein Testsystem, das alle Ergebnisse von mehreren Testgeräten mittels einer cloudbasierten PC-Softwareanwendung verwaltet, kann problemlos auf die Testgerätedaten zugreifen und Berichte erstellen. Die Gesamtkosten für Berichterstellung von Unternehmen, die Testsysteme mit erweiterten Berichtfunktionen verwendeten, konnte auf diese Weise halbiert werden – von vier Prozent der Gesamtprojektkosten auf zwei Prozent für einen durchschnittlichen Auftrag mit 1.000 Verbindungen.

Christian Schillab ist EMEA Product Manager/Media Test bei Fluke Networks

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Zeit ist Geld
  2. Fachkräftemangel erfordert neue Kabeltest-Methoden
  3. Ursache vieler Testprobleme: mangelhafter Testaufbau
  4. Nachgefragt: Installateure und ihre Erfahrungen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Fluke Networks, Fluke Networks

Messtechnik

Anbieterkompass