Schwerpunkte

M2M / Internet-of-Things

Wie wird aus dem Internet der Dinge Realität?

14. April 2015, 12:51 Uhr   |  Dr. Susan Schwarze, Director Standards, Prosyst Software Board Member & VP Marketing, OSGi Alliance

Wie wird aus dem Internet der Dinge Realität?
© OSGi Alliance

Die OSGi Alliance hat eine Initiative zur Rolle von OSGi-Technologie innerhalb des Internets der Dinge gestartet.

Das Interesse an und das geschäftige Treiben um das Internet der Dinge nehmen stetig zu. Immer mehr Unternehmen realisieren, welches Potenzial und welche Effekte das IoT auf verschiedenste Wirtschaftszweige haben kann und wird. Industriekonsortien wollen den Weg ebnen – wie beispielsweise die OSGi Alliance.

Während Verbraucher anfangen, eine neue Ebene der Beweglichkeit durch eine umfassende Vernetzung zuhause, im Auto, auf der Arbeit und in anderen Bereichen ihres täglichen Lebens wahrzunehmen, möchten Unternehmen von IoT (Internet-of-Things) auf andere Art und Weise profitieren. Beispielsweise werden Fernanalysen und -management von indus-triellen Maschinen oder Kundengeräten bezüglich Effizienz, Verbrauch und Nutzen vorgenommen. Entsprechende Analysen werden dabei genutzt, um spezifische Kundenangebote zu vertiefen und über neue Geschäftsmodelle weiterführende Angebote zu entwickeln.  

Es ist somit keine Überraschung, dass Unternehmen wie Cisco von über 50 Milliarden internetfähigen Geräten bis 2020 und, abhängig von der Definition, noch bedeutend mehr internetfähigen Geräten ab 2020 ausgehen. Zudem erkennen Analys-ten, wie International Data Corporation (IDC), bereits für das vergangene Jahr ein zunehmendes Wachstum und sehen bei der Untersuchung des IoT-Ökosystems – dieses umfasst nach IDC intelligente und eingebettete Systeme, vernetzte Dienste, Infrastruktur, zielgerichtete IoT-Plattformen, Anwendungen, Sicherheit, Analysen und Professional-Services – eine Transformation der vertikalen Märkte voraus. Das soll den weltweiten Markt für IoT-Lösungen von 1,9 Milliarden US-Dollar auf 7,1 Milliarden US-Dollar in 2020 hochschnellen lassen.

Es bleiben jedoch noch einige Aufgaben auf dem Weg zum realen Internet der Dinge zu lösen. IoT umspannt verschiedene Industriezweige mit verschiedenen Akteuren und eigenen Herausforderungen. Dies beinhaltet proprietäre Lösungen, unzählige Geräte und Maschinen und zum Teil große Unterschiede in Hard- und Software. Dies schließt Anwendungen, Kommunikationsprotokolle und vorhandenen Speicherplatz mit ein. Hinzu kommen Fragen zu Technologieplattformen und möglichen Apps, die in verschiedenen Industriezweigen und auf unzähligen Geräten Anwendung finden sollen. Auf welcher Ebene im IoT-Markt müssen welche Sicherheitsaspekte berücksichtigt werden, um sie dann später dem Kunden garantieren zu können? Und gibt es eine oder mehr Brückentechnologien, die als Integrationsplattform für den IoT-Markt benutzt werden können?

OSGi – Allianz und Standard

Hier setzt die OSGi Alliance mit ihrem Standard (OSGi) an. Es handelt sich um ein global agierendes Industriekonsortium, das ein stetig wachsendes Ökosystem bedient. Die Alliance hat bereits über 180 Mitglieder, welche aus den unterschiedlichen Industriemärkten kommen – von Smart-Home über Telematik zu Enterprise und Cloud – und gemeinsam eine modulare Architektur spezifiziert beziehungsweise standardisiert haben, welche mit jeder neuen Spezifikation den Industrieanforderungen entsprechend modular ergänzt wird.

OSGi bietet damit eine modulare Architektur für:

  • eine dynamische Ausführungsumgebung, die via standardisierten Schnittstellen Endgeräte, Sensoren, Aktoren undAnwendungen in ein Kommunikationsprotokoll-unabhängiges Gerätenetzwerk integriert, das aus der Ferne bedient werden kann;
  • große und kleine Anwendungen, deren Wiederverwendbarkeit von Softwaremodu-len sowohl die Entwicklungszeit, als auch die Wartungskosten verringern und deswegen immer mehr für skalierbare Systeme, einschließlich App-Servern und Cloud-Umgebungen, eingesetzt werden.

Dank des an Industriebedürfnissen orientierten, modularen Standards, der nicht nur Spezifikationen, sondern auch Referenzimplementierungen, Test-Suites und Zertifizierungen zur Verfügung stellt, wird OSGi bereits von vielen Firmen für Produkt- und Geschäftslösungen in verschiedenen Industriemärkten eingesetzt. Dies schließt Smart-Home und angrenzende Märkte, Telematik und Enterprise/Cloud mit ein.

Seite 1 von 3

1. Wie wird aus dem Internet der Dinge Realität?
2. Kooperation als wichtiger Baustein
3. Der Beitrag der OSGi Alliance

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Ökosystem für das IoT
Telekom (be)lebt Industrie 4.0
Industrie-4.0 in zehn Jahren Realität