Schwerpunkte

CES

Western Digital zeigt 8-TByte-SSD mit USB 3.2 Gen 2x2

13. Januar 2020, 10:25 Uhr   |  Autor: Daniel Dubsky

Western Digital zeigt 8-TByte-SSD mit USB 3.2 Gen 2x2
© Western Digital

Passt an PCs und Tablets: das "Sandisk Ultra Dual Drive Luxe"

In Las Vegas hat Western Digital eine pfeilschnelle SSD mit hoher Kapazität präsentiert – noch handelt es sich aber nur um einen Prototyp. Andere Produkte sind da schon konkreter: ein USB-Stick mit zwei Schnittstellen und ein Fotospeicher für Zuhause.

Western Digital hat auf der CES mehrere neue Produkte vorgestellt, darunter mit dem "Sandisk Ultra Dual Drive Luxe" einen USB-Stick mit bis zu 1 TByte. Der Cloud: Der Speicherstick besitzt sowohl USB-Typ-A-Anschluss als auch USB-Type-C-Anschluss, sodass er sich mit Rechnern, aber auch aktuellen Tablets und Smartphones verbinden lässt. Die Top-Variante mit 1 TByte wird voraussichtlich rund 250 Dollar kosten, die kleinste Ausführung mit 32 GByte etwa 11 Dollar. Sechs verschiedene Speicherkapazitäten soll es geben, wenn der Stick irgendwann in den kommenden Monaten auf den Markt kommt.

ibi Fotospeicher
© Western Digital

Schicker Fotospeicher fürs Heimnetzwerk: “ibi” von Western Digital

Bereits verfügbar ist dagegen “ibi”, ein 1 TByte fassender Speicher fürs smarte Zuhause. Der soll nicht nur als zentraler Lagerort für Fotos und Videos dienen, sondern via App auch regelmäßig Sicherungen von Smartphones anlegen. Der weiße Zylinder ist mit einer Festplatte bestückt und kann drahtlos via 802.11ac-WLAN angesteuert werden. Eine USB-Schnittstelle ist ebenfalls an Bord. Kostenpunkt: Knapp 130 Dollar.

Darüber hinaus zeigte Western Digital in Las Vegas den Prototyp einer portablen SSD, die mit 8 TByte nicht nur eine sehr große Speicherkapazität bietet, sondern auch USB 3.2 Gen 2x2 unterstützt. Der schnelle USB-Standard verspricht Übertragungsraten von bis zu 20 GBit pro Sekunde (etwa 2,5 GByte pro Sekunde). Allerdings gibt es noch keine Informationen dazu, wann der kleine Speicher, in dessen Metallgehäuse sich auffällige Löcher für die Belüftung befinden, als tatsächliches Produkt auf den Markt gebracht werden soll.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Amazon experimentiert mit Alexa
Per Fingerabdruck Zugriff auf USB-Sticks und externe Festplatten
Überraschende Smarthome-Allianz
Sony geht unter die Autobauer
Sonos verklagt Google wegen Patentverletzung

Verwandte Artikel

Western Digital GmbH, funkschau