Schwerpunkte

VoIP-Pionier aus Boston

Vodia Networks geht europäischen Markt an

14. August 2019, 16:13 Uhr   |  Diana Künstler | Kommentar(e)


Fortsetzung des Artikels von Teil 1 .

Appliance, On-Premises oder Cloud

Vodia IOP – Telefonanlage in der Schachtel
An Firmen, die bereits über einen Internetrouter verfügen und die keine DECT-Basisstation benötigen, richtet sich Vodia IOP. Dieses Gerät beinhaltet die komplette PBX in einem Gehäuse, das kaum größer als eine Kreditkarte ist. Dies spart laut Vodia nicht nur Platz, sondern auch Strom und damit Geld und Emissionen. Die auf Vodia IOP installierte Telefonanlage ist ebenfalls für bis zu 16 gleichzeitige Gespräche geeignet. Im Einmal-Preis von 199 Euro zuzüglich Umsatzsteuer ist ebenso eine Lizenz für vier gleichzeitige Gespräche vorinstalliert.

Vodia PBX zur Vor-Ort-Installation – Softwarelösung für größere Unternehmen
Firmen, die es bevorzugen, ihre Telefonanlage auf einem PC-basierten Server zu installieren, können eine Softwarelizenz für die Vodia PBX erwerben. Es sind Lizenzen für bis zu 1.024 gleichzeitige Gespräche möglich. Installationen lassen sich zwischen verschiedenen Betriebssystemen migrieren, beispielsweise von Vodia IOP auf einen Windows-Server. Dies ist wichtig, wenn die Firma wächst und die auf Vodia IO oder IOP möglichen 16 gleichzeitigen Gespräche nicht mehr ausreichen.

Vodia PBX als Cloud-gehostete Telefonanlage – Angebot für Dienstleister
Auch in Europa drängen Anbieter von Cloud-PBX-Lösungen auf den Markt. Vodia adressiert mit der Hosted PBX Fachhändler und Integratoren, die existierende Kundenbeziehungen mit neuen Dienstleistungen ausbauen und zusätzliche Einnahmequellen sichern möchten. Diese können auf Basis der im Markt erprobten, robusten und mit einer Vielzahl von Features ausgestatteten Vodia PBX-Software ihr Angebot erweitern und eine lange und kostspielige Lernkurve in diesem Markt abkürzen.

Dr. Christian Stredicke: „Durch die jahrelange Zusammenarbeit mit unseren Kunden und Technologiepartnern sind wir in der Lage, auch anspruchsvolle Kunden anzusprechen. Der amerikanische Markt erwartet ein hohes Niveau, und wir haben uns dort eine gute Reputation für Zuverlässigkeit und Funktionalität erarbeitet. Deshalb sind wir sicher, dass wir nun durch unsere auf die europäischen Anforderungen zugeschnittenen Produkte gemeinsam mit unseren Fachhandelspartnern auch in Deutschland und Europa die Kunden für Vodia begeistern werden.“

Seite 2 von 2

1. Vodia Networks geht europäischen Markt an
2. Appliance, On-Premises oder Cloud

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Mentalität des Abwartens
Löst das Internet die klassische Telefonie ab?
Avaya startet mit eigener Cloud-Telefonanlage
Mit Virtualisierung und Cloud zum

Verwandte Artikel

funkschau