LTE-Ausbau

Vodafone will 50 Millionen LTE-Nutzer bis Ende März ans Netz holen

4. Januar 2013, 13:16 Uhr | Claudia Rayling | Kommentar(e)
© fotolia.com

„Wir fahren neben dem LTE-Ausbau die größte Modernisierung unserer Netze seit dem Start von D2“, erklärt Vodafone-Chef Jens Schulte-Bockum. Sein Wunsch für 2013: ein technologie-, innovations- und wettbewerbsfreundliches Klima von Seiten der Politik.

„Unsere Industrie investiert gewaltig, wir gehen für die Infrastruktur Deutschlands massiv in Vorleistung“, sagte Vodafone-Chef Jens Schulte-Bockum in einem Interview mit den VDI-Nachrichten. Allein bei Vodafone lägen die Investitionen 2012 rund 25 Prozent über dem Vorjahr. „Und wir wollen diese Schlagzahl 2013 halten – trotz angespannter Ergebnis- und Umsatzlage in weiten Teilen Europas.“

Die Telekommunikation sei volkswirtschaftlich zum Drehkreuz für viele andere Industrien geworden. „Die Produktivitätsgewinne lassen sich in vielen Branchen nur mithilfe der Telekommunikation erwirtschaften: mobiles Arbeiten, Smart-Grids, Automotive, all diese Themen werden mit uns vorangetrieben und werden letztlich massiv zur Stärkung der Exportnation Deutschland beitragen. Unsere Branche steht heute für genauso viele Arbeitsplätze wie die Automobilindustrie in Deutschland. Diesen Stellenwert muss sie auch sichtbar erhalten“, so Schulte-Bockum.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Vodafone will 50 Millionen LTE-Nutzer bis Ende März ans Netz holen
  2. Neue Zahlen zum LTE-Ausbau

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Vodafone AG & Co. KG

Anbieterkompass