Schwerpunkte

Toplink auf der CeBIT 2016

Verschlüsselung für Skype for Business

18. Februar 2016, 15:51 Uhr   |  Markus Kien | Kommentar(e)

Verschlüsselung für Skype for Business
© Toplink

Jens Weller, Geschäftsführer von Toplink: "Sicherheit stand und steht bei Toplink schon immer an erster Stelle..."

Toplink zeigt zur CeBIT Skype-for-Business auf verschlüsselten Anschlussleitungen und will sich damit ein Alleistellungsmerkmal sichern.

"Wir sind der einzige bei der Bundesnetzagentur gemeldete Teilnehmernetzbetreiber in Deutschland, der Skype-for-Business-Dienste mit verschlüsselten Anschlüssen anbietet", heißt es von Toplink im Vorfeld der CeBIT. Laut einer Studie des Diensteanbieters besitzt für drei Viertel der Nutzer von Telefon­konferenz­­systemen die Abhörsicherheit höchste Priorität.

Über die Anschlussverschlüsselung hinaus garantiert Toplink, dass sein Skype-for-Business-Dienst – den das Unternehmen unter dem Markennamen "Luca" anbietet – vollständig in einem deutschen Rechenzentrum gehostet wird. Obgleich die Telefon-, Videokonferenz- und Sharing-Software von einem US-Unternehmen (Microsoft) stammt, entspriche Luca damit in vollem Umfang der deutschen Datenschutz-Gesetzgebung.

"Sicherheit stand und steht bei Toplink schon immer an erster Stelle, lange, bevor der Europäische Gerichtshof das Safe-Harbour-Abkommen mit den USA gekippt hat. Aber natürlich werden sich nach dieser EuGH-Entscheidung immer mehr vor allem mittelständische Firmen bewusst, dass sie bei Daten- und Kommunikationsdiensten besser auf gebührenden Abstand zu US-Anbietern achten sollten", erklärt Toplink-Geschäftsführer Jens Weller. Nach seinen Angaben gewährleistet Toplink, dass sämtliche nutzerbezogene Daten ausschließlich in deutschen Rechenzentren gespeichert und verarbeitet würden.

Toplink ist ein von der Bundesnetzagentur genehmigter Teilnehmer­netzbetreiber mit einem Next-Generation-Netzwerk (NGN), der nach eigenen Angaben Telefonanschlüsse in mehr als 50 Länder bereitstellen kann. Da das Daten­zentrum in Deutschland steht, genügen alle Dienste dem hohen deutschen Datenschutz­niveau, heißt es; das behördliche Mithören ohne richterliche Anordnung ist ausgeschlossen. Und nicht zuletzt ist Toplink nach eigenen Angaben der einzige Anbieter in Deutschland, der alle Kundenanschlüsse automatisch und permanent vor Gebühren­missbrauch schützt.

Die Lösungen von Microsoft werden im Communications- und Network-Umfeld in den Hallen 4 und 13 gezeigt.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

toplink GmbH