LTE

Telekom startet erstes LTE-Netz in Großstadt

1. Juni 2011, 16:37 Uhr | Diana Künstler | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

LTE im gesamten Stadtgebiet verfügbar

Die elf Linien der Kölner Stadtbahn sorgen für die optimale Vernetzung der einzelnen Haltepunkte. Die gleiche Funktion haben die 100 LTE-Basisstationen, die mobiles Surfen unter idealen Bedingungen mit bis zu 100 Mbit/s möglich machen. 576 Fahrzeuge der Verkehrsbetriebe schaffen das, was auch mit einem LTE-Surfstick der Deutschen Telekom möglich wird: Die Vorteile modernster Technologie auch unterwegs zu nutzen.

„Mit dem neuen LTE-Angebot erweitern wir unser Produktportfolio und eröffnen den Kölner Kunden interessante neue Anwendungen via Funk. Somit gibt es die Möglichkeit, die Surf-Geschwindigkeit, die man vom Festnetz kennt, auch mobil zu erleben“, so Niek Jan van Damme, Vorstandsmitglied und verantwortlich für das Deutschlandgeschäft der Telekom. "Diese Möglichkeit wird es in Zukunft auch für viele weitere Kunden in anderen Städten geben."

Erfahrung macht sich bezahlt
Rund 80 Mitarbeiter der Deutschen Telekom haben in rund 5.000 Arbeitsstunden die Technik installiert. Neben den 100 LTE-Stationen hat das Unternehmen in den vergangen Monaten rund 120 km Glasfaserkabel im Kölner Stadtgebiet verlegt, um die Basisstationen mit der modernsten Übertragungstechnik zu verbinden. Ein Investitionsvolumen von rund
5 Millionen Euro macht Köln jetzt auch beim mobilen Surfen zur schnellsten Stadt der Republik.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Telekom startet erstes LTE-Netz in Großstadt
  2. LTE im gesamten Stadtgebiet verfügbar
  3. Vorteile von LTE für den Kölner Bürger auf einen Blick
  4. LTE: Die Technik der Zukunft

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Deutsche Telekom AG Bonn

Anbieterkompass