Schwerpunkte

Starface Neon

Starface launcht kostenlose Beta-Version für Videomeetings

07. April 2020, 18:00 Uhr   |  Diana Künstler

Starface launcht kostenlose Beta-Version für Videomeetings
© Starface

Starface Neon ist bis 30.6. kostenlos verfügbar. Die anfallenden Kosten für Server und Bandbreite auf Serverseite trägt der Hersteller. Nach Abschluss der Public-Beta-Phase soll das Produkt in ein Pay-as-you-Use-Modell überführt werden.

Ursprünglich hatte man die Einführung der Videomeeting-Plattform "Starface Neon" für Juli vorgesehen. Doch der Karlsruher UCC-Hersteller disponierte angesichts des erhöhten Kommunikationsbedarfs rasch um und bietet Neon nun als Public-Beta-Version bis zum 30. Juni kostenlos an.

„Viele Unternehmen müssen ihren Betrieb derzeit über Homeoffices und Mobile Worker aufrechterhalten – und sind dabei auf zuverlässige und unkomplizierte Kommunikations- und Collaboration-Lösungen ohne großen Installationsaufwand angewiesen“, erklärt Starface Geschäftsführer Florian Buzin. „Daher haben wir den für Sommer geplanten Launch unserer Plattform Starface Neon um einige Wochen vorgezogen.”

Florian Buzin Starface Digital Workplace All-IP Collaboration Unified Communications
© Starface

“Die kostenlose Beta-Version wird es unseren Anwendern in dieser schwierigen Zeit leicht machen, mit Kunden und Kollegen in Kontakt zu bleiben und effizient zusammenzuarbeiten”, ist Starface Geschäftsführer Florian Buzin überzeugt.

Browser-basierte Konferenzen auf Knopfdruck
Starface Neon ist ein Cloud-basierter Video-, Conferencing- und Collaboration-Service für Unternehmen jeder Größe. Anwender können dabei über den Browser einfach Video-Konferenzen starten, interne und externe Teilnehmer einladen und zusammenarbeiten.

Die Kernmerkmale der Lösung:

  • Videomeetings für bis zu 16 Teilnehmer
  • Screensharing für eine effiziente Zusammenarbeit
  • In Deutschland gehostete Lösung mit lückenloser TLS-Verschlüsselung
  • Aktuell in Deutsch, Englisch und Französisch verfügbar
  • Vollständig Cloud-basierter Service ohne Installations- und Wartungsbedarf
  • Ortsunabhängig auch im Homeoffice verfügbar

Während der Public-Beta-Phase wird die Plattform kontinuierlich um weitere Features ergänzt. So sollen in Zukunft auch Konferenzen mit deutlich höherer Teilnehmerzahl unterstützt und Funktionalitäten wie Vollbildmodus, Chat, E-Mail-Einladung und Passwortschutz eingebunden werden.

Technische Voraussetzungen
Starface Neon ist über alle Windows- und macOS-basierten Systeme verfügbar und unterstützt Chrome ab Version 72 sowie Firefox ab Version 65. Einzige Voraussetzung für die Teilnahme an den Konferenzen sind ein Mikrofon, ein Lautsprecher und idealerweise eine Videokamera. Für eine optimale Gesprächsqualität empfiehlt der Hersteller eine Übertragungsgeschwindigkeit von mindestens 6 MBit/s Downstream und 3 MBit/s Upstream.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Verwandte Artikel

STARFACE GmbH