Schwerpunkte

Flaggschiff der Serie

Snom stellt neues Tischtelefon D385 vor

14. Januar 2019, 14:58 Uhr   |  Stefan Adelmann | Kommentar(e)

Snom stellt neues Tischtelefon D385 vor
© Snom

Das Snom D385 verfügt über insgesamt zwölf Tasten für bis zu 48 zuweisbare Funktionen

Snom hat mit dem „D385“ ein neues Tischtelefon im Sortiment: das Flaggschiff der D3xx-Serie. Das Gerät verfügt über ein 4,3-Zoll-Display, eine integrierte Bluetooth-Schnittstelle, einen USB-Port sowie über zwölf frei konfigurierbare Funktionstasten und einen zusätzlichen Bildschirm.

Snom präsentiert mit dem „D385“ ein neues Tischtelefon und das Flaggschiff der D3xx-Serie. Entsprechend gut ausgerüstet ist das Gerät. Es verfügt über ein Farbdisplay mit einer Diagonale von 4,3 Zoll sowie einen zweiten Bildschirm (True Paperless Screen), der zur papierlosen Beschriftung der zwölf frei konfigurierbaren Funktionstasten dient. Insgesamt stehen pro Taste vier und somit insgesamt 48 Zuordnungen zu Funktionen wie Nebenstellen, Kurzwahl und Wahlwiederholung zur Verfügung. Zusätzlich ist es möglich, das D385 über den USB-Port mit einem Erweiterungsmodul um 18 LED-Tasten sowie ein weiteres Display zu ergänzen.

An den USB-Port können Anwender darüber hinaus unter anderem einen USB-WLAN-Stick sowie ein USB-DECT-Dongle anschließen, um ein DECT-Headset mit dem D385 zu nutzen. Kabellose Headsets lassen sich auch über eine integrierte Bluetooth-Schnittstelle verbinden. Zusätzlich stehen zwei Gigabit-Ethernet-Ports (IEEE 802.3) zur Verfügung, das Modell unterstützt Power-over-Ethernet.

Für eine gute Audioqualität soll nicht zuletzt der verbaute Digital Signal Processor (DSP) sorgen, der laut Hersteller HD-Qualität garantiert. Hinzu kommen Sicherheitsstandards wie TLS & SRTP, Dual Stack IPv4/IPv6 und VPN-Support. Das D385 ist für einen UVP von 270 Euro erhältlich. 

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Starkes Ökosystem statt IT-Monopole
Videotelefonate noch selten in Bewerbungsverfahren
Datenübertragung mit Telefon-Modems im Internet
Löst das Internet die klassische Telefonie ab?
Xelion vertreibt Cloud-PBX über Herweck
Avaya startet mit eigener Cloud-Telefonanlage
Zukunft der Telekommunikation: In der Cloud, statt in den Sternen
Agfeo erweitert TK-Anlagen-Portfolio um Einstiegsmodelle
Ein Schreibtisch ohne Telefon?
Panasonic stellt neues SIP-Terminal KX-HDV340 vor

Verwandte Artikel

snom technology AG