PCs, Monitore, Drucker und mehr

Smarte Produkte für den ­hybriden Arbeitsplatz

25. August 2022, 9:00 Uhr | Autorin: Michaela Wurm | Kommentar(e)
everythingpossible / 123rf
© everythingpossible / 123rf

Mit der Rückkehr in die Büros investieren Unternehmen vertärkt in Produkte für hybride Arbeitsumgebungen. Die Hersteller haben sich darauf eingestellt und bringen eine Vielzahl neuer mobiler Devices, PC-Monitore, Collaboration-Tools und Drucker mit intelligenten Features auf den Markt.

Anschlussfreudige Business-Notebooks

Dynabook Portégé X40-K
Dynabook Portégé X40-K
© Dynabook

Dynabooks neue „Portégés X40-K“-Serie ist für anspruchsvolles mobiles Arbeiten konzipiert. Die 14-Zoll-Notebooks sind in zwei Konfigurationen erhältlich. Beide Modelle sind mit Intels Core-Prozessoren der 12. Generation und „Intel Iris Xe“-Grafik ausgerüstet. Der Hersteller hat entspiegelte eDP-Full-HD-IPS-Displays mit LED-Seitenbeleuchtung verbaut sowie „SecurePad“-Glasoberflächen mit Fingerabdruckscanner und „Wake on Fingerprint“.
Für produktives Arbeiten überall sind jede Menge Schnittstellen vorhanden. Neben einer separaten Ladebuchse stehen zwei Thunderbolt-4-USB 3.2-Slots als sekundäre Lademöglichkeit sowie HDMI-2.0-Schnittstelle, zwei USB-3.2-Eingänge, Gigabit LAN und MicroSD-Steckplatz zur Verfügung.
Die neue KI-Audio- und Kameraausstattung soll ortsunabhängig agierenden Teams eine optimierte Kommunikation ermöglichen. Die AI-Audio-Lösung von Realtek unterdrückt Störgeräusche. Die KI-Kamera (HD) verfügt über automatische Gesichtserkennung und Hintergrundweichzeichnung. 
Beide Portégé-Modelle sind als „Microsoft Secured Core-PC“ zertifiziert. Das Dynabook-eigene Bios, gepaart mit Authentifizierungsoptionen via Fingerabdruck und dem Trusted Platform Module 2.0 (TPM), soll Daten gegen Cyberkriminalität sichern. 
Weitere Sicherheitsfeatures sind eine Webcam-Schiebeblende, ein Steckplatz für Sicherheitsschlösser und ein optionales SSD-Passwort. Die neuen Portégés wiegen rund 1,46 Kilo. Die Akkulaufzeit gibt der Hersteller mit über neun Stunden an. Beide Modelle sind ab sofort verfügbar und sollen jeweils ab 1.239 Euro (UVP) kosten.

All-in-One-PC mit kollaborativen Fähigkeiten

Lenovo ThinkCentre Neo 50a 24
Lenovo ThinkCentre Neo 50a 24
© Lenovo

Lenovo erweitert sein „ThinkCentre Neo“-Desktop-Portfolio für KMU um den neuen „ThinkCentre neo 50a 24“. Der AIO-Desktop wird von den neuesten Intel Core Prozessoren der 12. Generation der H-Serie mit diskreter „Intel Arc A370M“-Grafik unterstützt und läuft mit Windows 11. Lenovo hat ein vom TÜV Rheinland für „Low Blue Light“-zertifiziertes 23,8-Zoll-Full-HD-Display mit breitem Betrachtungswinkel verbaut, das auch mit Touch-Option erhältlich ist. 
Der AIOs ist mit Features für Videokonferenzen ausgerüstet. Er verfügt über Audiosysteme von Harman, eine versenkbare Webcam und den „AI Meeting Manager“, der Echtzeit-Übersetzer, Voice-to-Text, Untertitel, einen Editor für Besprechungsnotizen und Amazons „Alexa Voice Interaction“ bietet. 
Das Gerät ist „Energy Star 8.0“-zertifiziert und erfüllt laut Lenovo während seines gesamten Produktlebenszyklus die strengen Standards der „EPEAT Silver“-Zertifizierung. 
Das ThinkCentre Neo 50a 24 soll ab August 2022 erhältlich sein. Preise will Lenovo zu einem späteren Zeitpunkt bekanntgeben.


  1. Smarte Produkte für den ­hybriden Arbeitsplatz
  2. Zuverlässige All-in-Ones im stilvollen Design
  3. MFPs für hybride Arbeitsumgebungen
  4. Business-Monitore für New Work

Verwandte Artikel

AOC International (Germany), Lenovo Deutschland, MSI Technology GmbH

Druckerspecial

Matchmaker+