Unified-Communications

Service leben im Contact-Center

15. Mai 2012, 14:00 Uhr | Von Stefan Preuß, Geschäftsführer bei Caseris. | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 5

Auf den Business-Value kommt es an

Die erste Frage bei einer Investition ist die nach dem Mehrwert fürs Unternehmen. Bei der Investition in eine Contact-Center-Lösung ist dieser deutlich spürbar. Neben direkten monetären Effekten wie Kosten- und Zeiteinsparung sowie Produktivitätssteigerungen sind hierbei auch indirekte Effekte wie Prozessoptimierung, Steigerung der Kunden- und Mitarbeiterzufriedenheit sowie positive Image-Effekte zu berücksichtigen. Dadurch lässt sich eine maximale Rendite der Investition sicherstellen.

Zahlreiche erfolgreiche Projekte belegen: Unified-Communications beeinflusst den Business-Value dann besonders positiv, wenn sie mit den eingesetzten Geschäftsapplikationen, beispielsweise CRM- und ERP-Lösungen eng verflochten werden. „Für moderne Lösungen wie das Caesar-Contact-Center ist dies selbstverständlich“, so Quéméner. Auch Drittanwendungen wie Telefonbuch-Verzeichnisse können eingebunden werden, soweit vorhanden auch als Cloud-Lösung für jederzeit aktuelle Datenverzeichnisse.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Service leben im Contact-Center
  2. Workflows im Contact-Center optimieren
  3. Kunden zufrieden, Mitarbeiter zufrieden, Unternehmer zufrieden
  4. Investitionssicherheit als Entscheidungskriterium
  5. Innovationskraft sichert Investition langfristig ab
  6. Auf den Business-Value kommt es an
  7. Expertenkommentar: Contact-Center - Medienverteilung mit Köpfchen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

CASERIS GmbH

Unified Communications

Anbieterkompass