Schwerpunkte

Amazon Web Services

Neues Büro in München eingeweiht

18. September 2019, 09:04 Uhr   |  Sabine Narloch | Kommentar(e)

Neues Büro in München eingeweiht
© Amazon Web Services

Die Möglichkeiten der Digitalisierung für die eigene Produktion erkennen und nutzen: Das ist Zweck des Industrial Software Showcace.

Am 16. September wurde in München ein neues Büro von Amazon Web Services (AWS) eingeweiht, inklusive zweier Showrooms. Damit wolle AWS auf das Wachstum des Cloud-Computing-Marktes in Deutschland reagieren.

Im Zuge der Büroeröffnung stellte AWS neue Räumlichkeiten für gemeinsame Projekte mit Kunden vor. „Das neue AWS-Büro in München mit dem Digital Builders Showroom, dem Industrial Software Showcase und dem Event-Bereich ist ein weiterer Teil unserer kontinuierlichen Investitionen, um Cloud-Initiativen in Deutschland weiter zu fördern“, so Klaus Bürg, General Manager für Amazon Web Services in der DACH-Region. Hier sollen sich künftig Geschäftsführer und Entwickler von bestehenden oder potenzieller Kunden mit konkreten Möglichkeiten der digitalen Transformation vertraut machen können.

Amazon Web Services Siemens
© Amazon Web Services

Klaus Bürg, General Manager für Amazon Web Services in der DACH-Region, und die bayerische Digitalministerin Judith Gerlach bei der Eröffnung des neuen AWS-Büros in München.

Die bei der Einweihung anwesende Bayerische Staatsministerin für Digitales Judith Gerlach betonte denn auch in ihrer Rede die notwendige Verbindung und Koppelung zwischen dem, was möglich sei und dem, was in den Unternehmen und in der Praxis wirklich ankomme. So müsse man beim Thema Infrastruktur weiter vorankommen. Zwar koche jeder mit Wasser, doch „Deutschland muss Gas geben“, so die Ministerin.

Digital Builders Showroom
Der Digital Builders Showroom wurde in Zusammenarbeit mit der Beratungsgesellschaft Boston Consulting Group (BCG) entwickelt. Er ist für Unternehmen jeder Größe sowie Organisationen aus dem öffentlichen Sektor gedacht, die mit Hilfe von Cloud-Technologien von AWS innovieren wollen. Hier können Workshops belegt werden, um sich mit den neuesten Cloud-Technologien vertraut zu machen. Auch Begleitung beim kulturellen und technologischen Wandel soll es geben in Form von Trainings und Workshops durch BCG-Berater. Der Showroom solle „das Entdecken der digitalen Transformation erleichtern“, so Matthias Tauber, Deutschlandchef der Boston Consulting Group (BCG) in seiner Ansprache während der Einweihung.

Der Showroom selbst besteht aus mehreren „Stationen“. Technische Demonstrationen zeigen AWS-basierte Anwendungen, wie zum Beispiel Smart-Factory-Lösungen, in Aktion. Berater mit technischem und Management-bezogenem Hintergrund werden Entscheidungsträgern zudem anhand von Beispielen nahebringen, wie Technologien wie Künstliche Intelligenz (KI), Deep Learning (DL), Computer Vision, Edge Computing und Natural Language Processing (NLP) Organisationen dabei helfen können, zu wachsen und zu innovieren.

Industrial Software Showcase
Speziell um die Anforderungen in der Produktion geht es beim Industrial Software Showcase. „Produzierende Unternehmen befinden sich in einem rasanten Wandel. Dafür sorgen unter anderem neue Analyseverfahren, Machine Learning (ML), IoT und weitere Technologien, die grundlegende Betriebsabläufe verändern“, so Tony Hemmelgarn, President und CEO von Siemens Digital Industries Software. Der Showcase ist in Zusammenarbeit von AWS mit Siemens Digital Industries Software entstanden. Besucher sollen hier anschaulich erfahren, wie Cloud-Technologien alle Schritte des Herstellungsprozesses verbessern und beschleunigen können – vom ersten Konstruktionsentwurf über die Produktion bis hin zur fortlaufenden Kontrolle und Wartung.

Auf Facebook teilen Auf Twitter teilen Auf Linkedin teilen Via Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Amazon Web Services