Ricoh

Neue Whiteboard-Serie vorgestellt

6. September 2022, 11:00 Uhr | Sabine Narloch | Kommentar(e)
Ricoh Whiteboard IWB A-Serie Collaboration Hybrides Arbeiten
© Ricoh Deutschland

Die Zusammenarbeit in hybriden Arbeits- und Lernumgebungen können technische Tools erleichtern. Das soll auch die neue Whiteboard-Serie von Ricoh leisten. Sie wurde speziell für die ortsunabhängige Zusammenarbeit entwickelt.

Ricoh Deutschland hat die Einführung seiner neuen Interactive Whiteboard A-Serie (IWB A-Serie) bekanntgegeben. Die neuen Modelle sind: A6500, A7500 und A8600. Sie sind laut Unternehmensangaben ausgestattet mit einem Android-Betriebssystem sowie einem vorinstallierten App-Portfolio; dieses kann durch zusätzliche Apps und einen Windows Controller erweitert werden. Einfache Konnektivität sollen verschiedene Frontanschlüsse ermöglichen (HDMI, USB oder USB-Typ C) sowie eine kabellose Verbundungsoption per App.

„Nahtlose, dezentrale und hybride Umgebungen sind heutzutage sowohl für Bildungseinrichtungen als auch Unternehmen eine zentrale Komponente im Digitalisierungsprozess, deren Aufbau viele jedoch noch vor Herausforderungen stellt“, sagt Ingo Wittrock, Regional Marketing Director-Central Europe bei Ricoh Deutschland. Die neue IWB A-Serie vereine demnach neueste audiovisuelle Soft- und Hardwaretechnologien auf drei unterschiedlichen 4K-Bildschirmdiagonalen.

Features der neuen Geräte sind unter anderem eine Bild-in-Bild-Funktion, mit der sich Daten, Diagramme oder Fotos parallel einblenden lassen sollen oder die Möglichkeit, Protokolle und Notizen in Echtzeit zu erstellen. Auch das Einbinden von Web-Inhalten per Web-Browsing-Funktion sei möglich genauso wie eine Cloud-basierte Zusammenarbeit in Office 365.

Die IWB A-Serie ist laut eigenen Angaben ab sofort in Deutschland erhältlich.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

Verwandte Artikel

Ricoh Deutschland GmbH

Matchmaker+