Glasfaser

Neue Managementplattform für optische Netze

21. März 2011, 13:51 Uhr | Willi Minnerup | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 2

Netzwerk-Management

Mit den steigenden Ansprüchen an die Betriebszeit eines Netzwerks wird der Gebrauch des Managementmoduls im ION Chassis essenziell. Dieses Modul ermöglicht die Fernwartung der umfangreichen Features und Funktionen jedes verwendeten Moduls. Der Netzwerkadministrator kann jedes einzelne eingeschobene ION-Modul sicher per Fernwartung wahlweise über einen Web-Browser, ein Command-Line-Interface (CLI), via Telnet oder mit einer SNMP-Anwendung konfigurieren, kontrollieren und Fehler beheben. Eine sichere Zugangskontrolle zum Managementmodul wird via Management VLAN, SSH, SSL, 802.1x. und SNMPv1 und v2 bereitgestellt.

Genauso wie die ION-Plattform ein neues Level für Management, Sicherheit und Kontrolle per Fernwartung ermöglicht, ist eine weitere wichtige Schlüsselfunktion die Rückwärtskompatibilität zur bereits installierten Transition-Network-Point-System-Basis. Beim Einsatz des ION-Adapters am Point-System-Managementmodul und am Point-System-Konvertermodul können Kunden ihre Point-System Geräte in das ION-Chassis installieren und verwalten, so dass die ihre bereits getätigten Investitionen in Transition-Netzwerk-Produkte auch weiterhin an Wert gewinnen.


  1. Neue Managementplattform für optische Netze
  2. Produkt-Features
  3. Netzwerk-Management

Verwandte Artikel

Laser 2000 GmbH

Anbieterkompass