Glasfaser

Neue Managementplattform für optische Netze

21. März 2011, 13:51 Uhr | Willi Minnerup | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Produkt-Features

Für eine typische Anwendung werden das ION-Chassis, ein ION-Managementmodul und eine redundante Energieversorgung benötigt. Ebenfalls verfügbar ist eine Auswahl an schnellen Ethernet- und Gigabit-Ethernet-Fiber-Netzwerk-Interface-Devices (NID), sodass individuelle Ansprüche an Netzwerke erfüllt werden können.

Alle Module sind so gestaltet, dass sie dem Netzwerkmanager dabei helfen, die Kosten für ihre Fiber-Integrationsprojekte gering zu halten. So können die Vorteile optischer Faserkabel genutzt werden, ohne bereits getätigte Investitionen für Geräte auf Kupferbasis in Frage zu stellen.

ION-NIDs unterstützen bis zu 10 K große Jumbo-Frames und Bandbreiteneinstellungen, um den Upstream- und Downstream-Traffic zu begrenzen. Die ION NIDs bieten komplette Unterstützung für Ethernet OAM, inklusive 802.3ah (Link OAM). Die x3230 Serie beinhaltet Ethernet OAM-Unterstützung für 802.1ag (Service OAM) und Y.1731 (Performance-Monitoring), um die Sichtbarkeit im gesamten Netzwerk zu gewährleisten.

Konfiguration, Management und Monitoring der ION-NIDs können über einen Webbrowser, Command Line Interface (CLI), via Telnet oder Konsolen-Port oder mit einem SNMP-System von Drittherstellern gesteuert werden.


  1. Neue Managementplattform für optische Netze
  2. Produkt-Features
  3. Netzwerk-Management

Verwandte Artikel

Laser 2000 GmbH

Anbieterkompass