Cloud-Computing

Neue Chancen in der Cloud

19. Mai 2011, 16:20 Uhr | Claudia Rayling | Kommentar(e)
© fotolia.com

Immer mehr Unternehmen verlagern stufenweise ihre Haus-IT in die Wolke. Doch die Zusammenführung von interner und externer IT birgt auch Herausforderungen.

Hilarius Dressen, Senior-Vice-President Global-Channel-Sales bei Visionapp, sieht hier Chancen für das Arbeitsumfeld von Systemintegratoren. Ein Kommentar.

 

„Cloud-Computing ist auf dem Weg vom Hype zur Realität. Gerade Großunternehmen verlagern stufenweise ihre Haus-IT in die Wolke. In einem ersten Schritt fassen sie die unternehmenseigene IT zusammen und stellen auf Services von virtualisierten Systemen zur Private-Cloud um. Und noch während die IT-Stäbe daran arbeiten, machen sich ganze Firmenabteilungen selbständig und ordern IT-Leistungen aus der Cloud – durchaus mit Rückendeckung von ganz oben.

 

Das Ergebnis sind Mischformen: Frühe Pioniere waren Google-Docs und die Kundenbetreuungsanwendung Salesforce, die gerne mal im Alleingang genutzt wurden, oder aber auch die Dienste der Dropbox oder die Server-Kapazitäten von Amazon. Inzwischen gibt es alle möglichen Angebote aus der Cloud und die entsprechende Nachfrage. Oftmals werden diese Mischformen ,Hybrid-Clouds’ genannt. Davon kann man aber erst dann wirklich sprechen, wenn Private- und Public-Cloud miteinander integriert sind und nicht das alte Silo einfach in neuen Formen wieder abgebildet wird.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

  1. Neue Chancen in der Cloud
  2. Ein Problem und ein neues Arbeitsgebiet

Das könnte Sie auch interessieren

Anbieterkompass