Interview: Guido Erroi, verantwortlich für Zentral- und Nordeuropa bei Overture Networks

Neue Adresse im boomenden Carrier-Ethernet-Markt

12. Dezember 2011, 15:28 Uhr | Ralf Ladner | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 2

funkschau: Was können Kunden und Geschäftspartner von der neuen Adresse für Carrier-Ethernet-Equipment erwarten?

Erroi: Die Kombination aus den Hatteras-Ethernet-over-Copper- und den Overture-Ethernet-over-TDM- und optischen Ethernet-Plattformen ist bisher weltweit einzigartig. Für Service-Provider ist mit dem Zusammenschluss nun ein Anbieter entstanden, der die breiteste Palette an Carrier-Ethernet-Produkten für die Bereitstellung von Services von 1 MBit/s bis hin zu 10 GBit/s zur Verfügung stellen kann. Auch für das kombinierte Partnernetzwerk bringt dies eine Reihe von Vorteilen – sie können nun aus dem umfassendsten Produktkatalog am Markt für Carrier-Ethernet-Produkte wählen.


  1. Neue Adresse im boomenden Carrier-Ethernet-Markt
  2. funkschau: Auch wenn offiziell von einem Merger gesprochen wird, so wird das neue Unternehmen doch Overture heißen. Ist Hatteras damit langfristig aus dem Spiel?
  3. funkschau: Was können Kunden und Geschäftspartner von der neuen Adresse für Carrier-Ethernet-Equipment erwarten?
  4. funkschau: Wird sich für die bestehenden Kunden etwas durch den Zusammenschluss verändern?
  5. funkschau: Werden sich aus dem Zusammenschluss neu Produkte und Lösungen ergeben?
  6. funkschau: Was ändert sich durch den Merger an Ihren regionalen Aktivitäten?
  7. funkschau: Wie hat sich das neue Unternehmen in den vergangenen sechs Monaten entwickelt?

Verwandte Artikel

Breitband

Anbieterkompass