Unified Communications

Microsoft zeichnet Ferrari electronic aus

23. März 2011, 15:22 Uhr | Markus Kien | Kommentar(e)
© Ferrari Electronic

Als erster Anbieter von Unified-Messaging-Software und Mediagateways erhält Ferrari electronic von Microsoft die „Gold-Kompetenz für Unified Communications“.

Ferrari electronic ist mit der „Microsoft Unified Communications Gold Competency“ ausgezeichnet worden. Damit bestätigt Microsoft die Expertise, die der Anbieter aus Teltow bei Berlin zusammen mit seinen Partnern in zahlreichen Kundenprojekten bewiesen hat. Ferrari electronic ist der erste Hersteller von Unified-Messaging-Software oder Mediagateways, der diese Anerkennung erreicht hat. Zusätzlich hat Microsoft dem Unternehmen die Silber-Kompetenz für unabhängige Software-Hersteller zugesprochen und qualifizierte die Faxlösung „OfficeMaster“ für die Microsoft-Online-Services.

Johann Deutinger, Vorstand bei Ferrari electronic, sieht die Auszeichnung als einen wichtigen Wegweiser für Anwender von Microsofts E-Mail- und Unified-Communications-Produkten: „Unsere Officemaster-Lösungen sind so tief in Exchange und Lync integriert, dass der Endanwender sie nicht als eigenständige Lösungen wahrnimmt und der Administrator sie von seiner gewohnten Microsoft-Arbeitsoberfläche verwalten kann. Das Microsoft-Siegel erleichtert es Kunden, sich für eine bewährte Lösung zu entscheiden.“

Im komplett überarbeiteten Partner-Network hat Microsoft die Hürden für die Gold-Kompetenz sehr hoch gelegt, heißt es aus Teltow anlässlich der Anerkennung, um die besondere Qualifikation der Partner in ihren Fachgebieten herauszustreichen. Zu den Anforderungen zählen unter anderem Personen- beziehungsweise Produktzertifizierungen, eine Umsatzverpflichtung sowie fünf einschlägige Kundenreferenzen.


Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Ferrari electronic AG

Matchmaker+