Schwerpunkte

Microsoft "Surface Pro 7+ for Business"

Microsoft kündigt Surface-Neuheiten für Unternehmenskunden an

15. Januar 2021, 10:34 Uhr   |  Autorin: Michaela Wurm | Kommentar(e)

Microsoft kündigt Surface-Neuheiten für Unternehmenskunden an
© Microsoft

"Surface Pro 7+ for Business"

Microsoft erweitert sein Geräte-Portfolio für Firmenkunden mit dem neuen "Surface Pro 7+ for Business". Das flexible Device ist auch in einer Modellvariante für den Bildungssektor erhältlich.

Microsoft vergrößert seine Surface-Familie um das neue “Surface Pro 7+ for Business”. Der Neuzugang ist für Gewerbetreibende, Unternehmen und Lehrer konzipiert. Sie sollen mit dem neuen Detachable in der Lage sein, unabhängig von Arbeitsstil oder Ort produktiv zu sein, so Robin Wittland, Director Business Group Surface bei Microsoft Deutschland.

Dank der neuesten Intel-Core-Prozessoren der 11. Generation ist das “Surface Pro 7+” performanter als sein Vorgänger. Beim Design bleibt das Device aber der Gerätereihe treu. Es lässt sich flexibel als Tablet oder Laptop mit andockbarer Tastatur einsetzen. Für ein vollwertiges Arbeitsplatz-Set-Up kann das Gerät über den USB-A- oder USB-C-Anschluss an einen externen Monitor angeschlossen werden. 1080p-HD-Kameras, Dolby Atmos Lautsprecher und Dual-Fernfeld-Mikrofone sollen für eine bessere Qualität bei Videokonferenzen sorgen. Microsoft hat außerdem eine entnehmbare SSD-Festplatte für die Datensicherung integriert.
Das neue “Surface Pro 7+ for Business” ist in Deutschland ab sofort vorbestellbar und ab 15. Januar 2021 verfügbar. Der Preis beginnt ab 1.029 Euro, für die Modellvariante mit LTE Advanced ab 1.329 Euro jeweils (UVP).

Durch sein geringes Gewicht, die Eingabemöglichkeit via Touch oder Pen und das andockbare Type Cover eignet sich Surface Pro 7+ zudem für den Einsatz im Bildungsbereich. Für Kunden aus Bildung und Forschung bietet Microsoft deshalb eine spezielle Modellvariante des Geräts für 1.049 Euro (UVP) an.

Zuerst erschienen auf ict-channel.com.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Windows 7 hält sich (zu) hartnäckig
CES: Lenovo zeigt das dünnste ThinkPad aller Zeiten
Eine Million verkaufter Lizenzen
Skalierbare Video-Lösungen für den hybriden Arbeitsplatz
Ultimatum mit Bumerangeffekt?

Verwandte Artikel

Microsoft