Telefonanlagen

IP-Centrex - Die Probe aufs Exempel für Vodafone

17. Februar 2011, 9:55 Uhr | Diana Künstler | Kommentar(e)

Fortsetzung des Artikels von Teil 1

Dimensionierung der Standort-Anbindung im Detail

Vorgabe: 200 gleichzeitige Gespräche, 250 Teilnehmer, davon 10 Prozent mobile Teilnehmer
Antwort: Aus der Vorgabe ergibt sich ein Verhältnis von bereitgestellten Sprachkanälen zu Teilnehmern von 0,8 (=80 Prozent). Da nur die Festnetzteilnehmer für die Access-Dimensionierung relevant sind wurden auch nur diese für die Access-Berechnung berücksichtigt. Den mobilen Teilnehmern stehen durch die Nutzung von GSM rechnerisch mindestens 1 Sprachkanal zur Verfügung, das heißt hier ist das Verhältnis Kanäle zu Teilnehmern 1.

Das Angebot erfüllt mit 223 Sprachkanälen die Forderung nach mindestens 200 gleichzeitigen Gesprächen. Dem Standorten Frankfurt/Main stehen mit 130 Sprachkanälen mehr als die abgeleitete Mindestanzahl von 108 Kanälen zur Verfügung. Dem Standort München steht mit 52 Kanälen gegenüber 36 Kanälen ebenfalls mehr als errechnet zur Verfügung. Da der Standort Passau bisher mit 6 Sprachkanälen dimensioniert ist, sollten die im Angebot enthaltenen 16 Sprachkanäle in jedem Fall ausreichen.

Herleitung:

Standort

Gesamtanzahl
Teilnehmer

davon
Festnetz-
Teilnehmer

Mindestbedarf
Festnetz-Kanäle (0,8/Tln.)

Mobile

Teilnehmer

Mobile
Sprachkanäle
(1/Tln.)

Frankfurt/M.

150

135

108

15

15

München

50

45

36

5

5

Passau

50

45

36

5

5

Summe

250

235

180

25

20

 

Angebot:

Standort

Gesamtanzahl
Teilnehmer

Angebotener Accesstyp
Bandbreite
QoS ist Standard

Mindestbedarf
Festnetz-Kanäle (0,8/Tln.)

Angebot:
Sprachkanäle
Festnetz/mobil

Frankfurt/M.

150

SDLS 20 Mbps/QoS

108

130+15

München

50

SDSL 8 Mbps/QoS

36

52+5

Passau

50

SDSL 4 Mbps/CoS

*) 36

16+5

Summe

250

Gesamt-Bandbreite: 32 Mbps

180

198+25=223

*) da für den Standort Passau bisher 6 Sprachkanäle ausreichten, wurde die Annahme getroffen, dass die im Angebot enthaltenen 16 Sprachkanäle mehr als ausreichend sind.

Anbieter zum Thema

zu Matchmaker+

  1. IP-Centrex - Die Probe aufs Exempel für Vodafone
  2. Dimensionierung der Standort-Anbindung im Detail
  3. Komplettösung aus einer Hand
  4. Centrex-Anlage
  5. Fixed-Mobile-Convergence
  6. Callcenter
  7. Unified-Communications und Datensynchronisation
  8. Preisübersicht

Das könnte Sie auch interessieren

Verwandte Artikel

Vodafone D2 GmbH

Cloud

Matchmaker+