Schwerpunkte

CEBIT 2018: Interview mit Telefónica

IoT ist Evolution statt Revolution

13. Juni 2018, 13:02 Uhr   |  Stefan Adelmann | Kommentar(e)

IoT ist Evolution statt Revolution
© WEKA Fachmedien

Helmut Schnierle, Head of M2M Sales, Telefónica Deutschland

Im funkschau-Interview auf der CEBIT 2018 erklärt Helmut Schnierle von Telefónica Deutschland, warum sich der Blick auf das Internet der Dinge in den vergangen Jahre geändert hat und warum der ITK-Channel ein elementarer Teil der Wertschöpfungskette IoT ist.

Aus der erwarteten Revolution ist eine Evolution geworden, berichtet Helmut Schnierle, Head of M2M Sales bei Telefónica Deutschland, im Interview mit funkschau auf der CEBIT 2018. Das Internet of Things benötige Zeit in der Umsetzung; die Netze seien jedoch bereit, die Hardware entwickle sich ebenfalls. 

Die Weichen sind laut Schnierle gestellt. Im folgenden Videointerview erfahren Sie, warum das IoT sowie M2M nicht nur Themen für Konzerne sind und wie sich der ITK-Channel in die Entwicklung einbringen kann und auch muss.  

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Deutsche Messe unterzeichnet Kooperation mit Technopark Skolkovo
Wider den Fachkräftemangel
Doppelte Kapazität im Rechenzentrum
18 neue Verfügbarkeitszonen angekündigt
Ein Blick auf den Dokumentenaustausch der Zukunft
Für funktionsfähige Netze und Rechenzentren

Verwandte Artikel

Telefónica Deutschland GmbH