Schwerpunkte

M-Files for Salesforce

Informationsmanagement-Lösung für Salesforce Customer 360

13. Juni 2019, 15:42 Uhr   |  Sabine Narloch

Informationsmanagement-Lösung für Salesforce Customer 360
© fabrikacrimea / 123rf

M-Files hat den Launch der Informationsmanagementlösung M-Files for Salesforce bekannt gegeben. Diese Lösung integriert sich damit nahtlos in die Salesforce-Oberfläche und bietet kontextbasierten Zugriff auf externe Repositories.

Mit M-Files for Salesforce integriert das finnische Software-Unternehmen seine Content Services nahtlos in Salesforce. Ein Hin und Her zwischen verschiedenen Anwendungen und Salesforce entfalle für die Salesforce-Nutzer, M-Files stelle die Informationen in den jeweiligen Kontext.

„Es geht darum, die Relevanz von Informationen für die jeweilige Aufgabe zu erkennen und sie dann schnell und intuitiv dem Benutzer zur Verfügung zu stellen, wenn er sie benötigt. Relevanz wird durch den Kontext bestimmt“, sagt Mika Javanainen, Vice President für Produktmarketing bei M-Files.

Dabei nutze M-Files for Salesforce laut Unternehmensangaben moderne KI und Content Analytics, um den Kontext automatisiert herzustellen. So könnten beispielsweise Dokumente und andere wichtige Daten zu einem Kunden automatisch und dynamisch dort angezeigt werden, wo und wann sie benötigt werden.

KI-Funktionen, einschließlich Auto-Tagging und Auto-Klassifizierung, ermöglichen Einblicke in die Bedeutung, den Wert und die Sensibilität von Informationen. Das könne sich mitunter positiv auf die Produktivität auswirken, da Nutzer zum richtigen Handeln geleitet werden und Prozesse für die Einhaltung von Governance und Compliance automatisiert werden.

Die Migration von Daten entfalle, da Salesforce-Nutzer direkten Zugriff auf zahlreiche externe Ablagen und andere Geschäftsanwendungen haben, beispielsweise lokale Fileserver, OneDrive, SharePoint, Dropbox, Google Drive, Box und Legacy-ECM-Plattformen sowie ERP-Anwendungen.

Customer 360 ist Kernelement der Salesforce Customer Success Platform und wurde im September 2018 von Salesforce agekündigt. Ziel davon sei, das Kundenerlebnis auf der CRM-Plattform von Salesforce zu vereinheitlichen. Damit sollen Unternehmen über ein vollständiges, aktuelles und kontextbezogenes Kundenprofil verfügen.

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Konnektor verbindet Dokumente mit ERP-Daten
Informationsmanagement in der Cloud, hybrid oder On-Premises
Kundenerlebnisse zwischen Personalisierung und Privatsphäre
Gewünscht sind mehr Sprachverständnis und Analysemöglichkeiten
Richtig dokumentiert
Fehler jenseits der Technik vermeiden

Verwandte Artikel

funkschau