Schwerpunkte

Podiumsdiskussion Digital Workplace

Ganzheitliche Konzepte und ein bisschen Mut

03. April 2017, 14:04 Uhr   |  Stefan Adelmann | Kommentar(e)

Ganzheitliche Konzepte und ein bisschen Mut
© WEKA Fachmedien

Christoph Hassler (Microsoft), Michael Veit (Sophos), Jochen Rapp (Computacenter), Simone Blome (Also) und Marcus König (Mensch.Business) diskutieren mit Stefan Adelmann von funkschau über den Arbeitsplatz der Zukunft

Der Arbeitsplatz der Zukunft ist digital, mobil und vor allem individuell. Experten von Also, Computacenter, Mensch.Business, Microsoft und Sophos haben sich auf der CeBIT der Frage angenommen, welche Herausforderungen mit dem Digital Workplace einhergehen.

Die Digitalisierung verändert Geschäftsmodelle und ganze Märkte – allem voran entwickeln sich aber die Arbeitsprozesse und -plätze in den Unternehmen enorm weiter. Starre Bürostrukturen und 9-to-5-Modelle werden aufgebrochen, flexibilisiert und teils individuell an den Mitarbeitern ausgerichtet.

Besonders das „Zusammenspiel der einzelnen Technologien hat sich verändert“, sagt Simone Blome, Geschäftsführerin Solutions bei Also Deutschland. Sie erklärte im Rahmen der Podiumsdiskussion Digital Workplace auf der CeBIT 2017, dass mittlerweile sowohl die technologische Grundlage besteht, um den Arbeitsplatz grundlegend zu transformieren, die Mitarbeiter darüber hinaus aber ebenfalls neue Strukturen und Konzepte einfordern würden.

Neben Blome nahmen Jochen Rapp von Computacenter, Marcus König von Mensch.Business, Christoph Hassler von Microsoft sowie Michael Veit von Sophos an der Diskussionsrunde teil und veranschaulichten, dass der Arbeitsplatz der Zukunft zwar von der IT angestoßen wird, zu großen Teilen aber ein Thema der Mitarbeiterentwicklung ist. Dieses geht mit zahlreichen Herausforderungen und enormen Chancen einher – und sollte von Geschäftsführern sowie ITK-Entscheidern so schnell wie möglich angegangen werden. Wichtig sei, da waren sich alle Experten sicher, dass die Digitalisierung des Arbeitsplatzes ein ganzheitliches Konzept benötigt.

Die komplette Diskussion sehen Sie im folgenden Video:

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

„Man muss Kunden die Sorge nach wie vor nehmen“
Der Drucker im digitalen Zeitalter
Prozessoptimierung beginnt mit der Kommunikation
Netzbetreiber als Motor der Digitalisierung
„Wer etwas anders machen will, muss es auch anders tun“
Allianzen treiben das IoT
Vom Infrastruktur- zum XaaS-Anbieter
Professionelle Headsets und ihre Treiber
Anstoß für die

Verwandte Artikel

Microsoft Deutschland GmbH, ALSO ABC Trading GmbH, Sophos GmbH Fort Malakoff Park, Computacenter AG & Co. oHG