Schwerpunkte

Anga Com 2019

Erweitertes Themenspektrum, größere Fläche

08. April 2019, 13:47 Uhr   |  Diana Künstler | Kommentar(e)

Erweitertes Themenspektrum, größere Fläche
© ANGA COM

Die Kongressmesse für Breitband, Fernsehen & Online findet vom 4. bis 6. Juni 2019 in Köln statt.

Die Anga Com hat das Kongressprogramm mit insgesamt 36 Veranstaltungspanels veröffentlicht. Die Höhepunkte bilden erstmals vier Gipfeldiskussionen, davon jeweils zwei in Deutsch und in Englisch: der Breitbandgipfel, der Mediengipfel, der International Content Summit und der International CTO Summit.

Die Anga Com hat fas Kongressprogramm für 2019 veröffentlicht: Der Mediengipfel findet am Mittwoch, 5. Juni 2019 statt und diskutiert das Thema „Streaming als Game Changer für Film und Fernsehen“. Zugesagt haben Conrad Albert (Deputy CEO / Group General Counsel, ProSiebenSat.1 Media), Dr. Thomas Bellut (Intendant, ZDF), Manuel Cubero (Chief Commercial Officer, Vodafone Deutschland), Matthias Dang (Geschäftsführer Vermarktung, Technologie & Daten, Mediengruppe RTL Deutschland), Kathleen Finch (Chief Lifestyle Brands Officer, Discovery), Christian Franckenstein (CEO, Bavaria Film) und Dr. Christoph Schneider (Geschäftsführer, Amazon Prime Video Germany). Moderator ist Thomas Lückerath (DWDL.de).

Der Breitbandgipfel findet ebenfalls am Mittwoch, 5. Juni 2019 mit dem Titel „Glasfaserausbau im Faktencheck“ statt. Zugesagt haben: Timm Degenhardt (CEO, Tele Columbus), Timo von Lepel (Geschäftsführer, NetCologne), Uwe Nickl (Geschäftsführer, Deutsche Glasfaser), Winni Rapp (CEO, Unitymedia), Norbert Westfal (Sprecher der Geschäftsführung, EWE TEL / EWE Vertrieb) und Dr. Dirk Wössner (Vorstand Deutschland, Deutsche Telekom). Es moderiert Ina Karabasz (Handelsblatt).

Die Highlights des internationalen Programmteils, der aus insgesamt 18 englischsprachigen Panels besteht, bilden der International Content Summit und der International CTO Summit am ersten Messetag. Auf dem International Content Summit diskutieren unter der Überschrift „Content Strategies for Broadband Networks, Satellite and OTT“: Thomas Christensen (CEO, Nordija), Jeroen Ghijsen (Founder & CEO, Metrological), Marc Antoine d’Halluin (Chairman of the Board, M7 Group), Philippe Oliva (Executive Vice President of Sales and Products, Eutelsat), Jean-Marc Racine (Chief Product Officer and General Manager of EMEAR, Synamedia), Wilfried Urner (CEO, HD PLUS) und Christoph Vilanek (CEO, freenet). Für den International CTO Summit haben zugesagt: Colin Buechner (Managing Director Access Network, Liberty Global), Michael Fränkle (Senior Vice President Networks & CTO, TDC Group), Elmar Grasser (CTO, Sunrise Communications), Thomas Helbo (EVP, Fixed Technology, Tele2), Gerhard Mack (CTO, Vodafone Deutschland), Steve McCaffery (President International, ARRIS Group) und Axel Sihn (Managing Partner & CEO, WISI).

Seite 1 von 2

1. Erweitertes Themenspektrum, größere Fläche
2. Bereits 470 Aussteller und Flächenzuwachs gegenüber 2018

Auf Facebook teilenAuf Twitter teilenAuf Linkedin teilenVia Mail teilen

Das könnte Sie auch interessieren

Bundesregierung will Breitband-Förderung beschleunigen
Wireless benötigt ein drahtgebundenes Backbone
5G und die Krux mit den weißen Flecken
Provider kassieren Abfuhr – Termin der 5G-Auktion steht
5G-Mobilfunkauktion ist in vollem Gange
5G wird gefeiert – allerdings etwas vorschnell
Der Erfolg von 5G hängt von heutigen Maßnahmen ab
Atomisieren sich in Deutschland bald ganze Wirtschaftszweige?

Verwandte Artikel

DBD Deutsche Breitband Dienste GmbH, BREKO-Bundesverband Breitbandkommunikation e.V., BREKO Bundesverband Breitbandkommunikation