Akquisition

Dropbox übernimmt Docsend für 165 Millionen US-Dollar

10. März 2021, 10:16 Uhr | Sabine Narloch | Kommentar(e)
International
© rawpixel - 123RF

Dropbox hat angekündigt das Unternehmen Docsend zu übernehmen. Dabei handelt sich um eine Plattform zum Teilen sowie zur Analytik von Dokumenten.

Dropbox hat angekündigt, dass eine endgültige Vereinbarung zur Übernahme von Docsend getroffen wurde. Mit der Plattform Docsend sollen Anwender die Möglichkeit haben, zu sehen, was mit ihren Dokumenten geschieht, nachdem sie diese versendet haben. Gerade in der Zusammenarbeit mit externen Partnern kann es hier zu Intransparenz kommen, wenn die Beteiligten zu wenig Feedback geben. "Angesichts der dramatischen Zunahme von Remote-Arbeit besteht auch ein erhöhter Bedarf an digitalen Werkzeugen, die den Menschen helfen, ihre Inhalte zu organisieren und nahtlos mit anderen zusammenzuarbeiten", so Drew Houston, Mitgründer und Chief Executive Officer von Dropbox. So können Teams per Docsend Angebote versenden und dann die Auseinandersetzung ihrer Geschäftsparner mit den verschickten Dokumenten nachvollziehen. Da sich über HelloSign zudem Verträge und Rechnungen verwalten lassen, können Anwender so End-to-End-Dokumenten-Workflows managen.

"Unsere Wurzeln liegen darin, Start-ups zu helfen, durch den Fundraising-Prozess zu navigieren und Gründer zu befähigen, ihre Träume zu verfolgen, indem wir ihnen mehr Einsichten in und Kontrolle über den Pitch-Prozess ermöglichen", kommentiert Russ Heddleston, Mitgründer und Chief Executive Officer von DocSend. "Während unseres Wachstums haben wir realisiert, dass die Fähigkeit, sicher Inhalte teilen und mit Dokumenten nach dem Versand interagieren zu können, in zahlreichen Kundensegmenten gewaltige Vorteile bietet.“  Durch den Anschluss an Dropbox wolle Docsend sein Geschäft "rapide skalieren". Laut Unternehmensangaben hat Docsend selbst 17.000 Kunden.

Die Vereinbarung sieht vor, dass Dropbox vorbehaltlich üblicher Kaufpreisanpassungen und Abschlussbedingungen Docsend für 165 Millionen US-Dollar übernimmt. Es wird erwartet, dass die Übernahme im 1. Quartal 2021 abgeschlossen ist.

Anbieterkompass Anbieter zum Thema

zum Anbieterkompass

Verwandte Artikel

funkschau

Unified Communications

Anbieterkompass